Servicenavigation


Sie sind hier:

Vorstand

Kontakt

Willkommen im Dortmund Data Science Center (DoDSc)

Das Dortmund Data Science Center (DoDSc) ist ein interdisziplinäres Zentrum der TU Dortmund, an dem die datenwissenschaftliche Forschung innerhalb der TU Dortmund und in ihrem Umfeld gebündelt wird. Es wird getragen durch die Fakultäten Statistik, Informatik, Mathematik und Physik und ist offen für weitere Beteiligungen und Kooperationen.

Interessierte können sich unter der Kontakt Emailadresse (s. rechts) auf unseren E-Mailverteiler aufnehmen lassen. Hochschullehrer sowie die Leiter von Forschungsprojekten an der TU Dortmund können auf diesem Wege formlos die Mitgliedschaft im DoDSc beantragen.

Das Zentrum beinhaltet Aspekte der Forschung, der Lehre, der Infrastruktur und des Transfers.

Forschung

Das DoDSc bündelt vorhandene Kompetenzen und Ressourcen in den Datenwissenschaften an der TU Dortmund. Es dient der Vernetzung der beteiligten Wissenschaftler, um die Interdisziplinarität der bestehenden Projekte zu stärken und zukünftige Forschungsgroßprojekte zu initiieren.

An der TU Dortmund gibt es bereits viele Aktivitäten, auf denen aufgebaut wird. Vorrangig zu nennen ist das neu eingeworbene "Kompetenzzentrum Maschinelles Lernen" sowie die Sonderforschungsbereiche 823 und 876, deren Aktivitäten in Zukunft fortgesetzt und über das Zentrum vernetzt werden.

Lehre

Das Zentrum soll einen wesentlichen Beitrag zur Aus- und Weiterbildung im Bereich Data Science bieten.

Hier baut das DoDSc auf den Bachelorstudiengang "Datenanalyse und Datenmanagement" und den Masterstudiengang "Datenwissenschaft" auf. Beide Studiengänge werden getragen durch die Fakultäten Statistik, Informatik und Mathematik. Zudem gibt es ein Schwerpunktgebiet "Data Science" im Masterstudiengang Informatik.

Dieses Angebot wird ergänzt durch den Weiterbildungsstudiengang "Data Science and Big Data", welcher offen ist für Hochschulabsolventen mit mathematisch-statistischer Vorbildung.

Infrastruktur

Die beteiligten Aktivitäten sind über den Campus der TU Dortmund verteilt. Ziel des DoDSc ist es daher, eine gemeinsame Infrastruktur hinsichtlich Personal, Räumlichkeiten und IT im Bereich der Datenwissenschaften, zu schaffen. Momentan sind hier die Fakultäten Statistik, Informatik, Mathematik und Physik beteiligt. Eine Ausweitung dieses Kreises insbesondere auf andere Anwendungsgebiete ist für die nahe Zukunft geplant.

Über die Beteiligung an Großforschungsprojekten hat das DoDSc Zugang zu relevanten Forschungsdaten. Andere Datenquellen werden kontinuierlich erschlossen. Bezüglich der Planung und Verwaltung von Rechnerressourcen wird in enger Abstimmung mit dem "Dortmunder Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen" (DoWiR) zusammengearbeitet.

Transfer

Sowohl für die Einbettung des DoDSc in das industrielle Umfeld, als auch für die Stärkung der Ausbildung ist der Transfer zwischen Wissenschaft und deren industrieller Umsetzung von hoher Bedeutung. Daher versteht sich das DoDSc als zentraler Ansprechpartner für methodische Grundlagenforschung im Bereich des Industrial Data Science und für die fachliche Unterstützung bzgl. Konzeption, Analyse und deren Realisierung.

Die beteiligten Fakultäten haben bereits erfolgreiche Ausgründungen hervorgebracht, mit denen das DoDSc kooperiert. Diese Ausgründungen sollen beispielhaft für weitere Firmengründungen im Bereich Data Science sein. Dabei arbeitet das DoDSc mit dem "Centrum für Entrepreneurship & Transfer" zusammen und unterstützt das "Exzellenz Start-up Center Dortmund, Südwestfalen & Region".

Ein weiterer Baustein des Transfers bildet das berufsbegleitende Zertifikatsstudium "Data Science and Big Data" in Zusammenarbeit mit dem "Zentrum für Weiterbildung". Dieser Bereich soll zukünftig durch Seminare und Messen gestärkt werden.