Servicenavigation


Sie sind hier:

Lehrstuhlinhaber

N.N.

Sekretariat

Publikationen

Die Veröffentlichungen der aktuell am Institut beschäftigten Mitarbeiter finden Sie auf deren persönlichen Internetseiten.

 

2016

  • Schmitt, T., Schäfer, R., Wied, D., Guhr, T. Spatial dependence in stock returns - Local normalization and VaR forecasts, Empirical Economics 50, 1091-1109

2015

  • Aschersleben, P., Wagner, M. und Wied, D. Monitoring Euro Area Real Exchange Rates, Springer Proceedings in Mathematics and Statistics, 122, 363-370, 2015, ISBN 978-3-319-13880-0 (12th Workshop on Stochastic Models, Statistics and Their Applications)
  • Berens, T., Weiß, G., Wied, D. Testing for Structural Breaks in Correlations: Does it Improve Value-at-Risk Forecasting?, Journal of Empirical Finance, 35, 135-152, 2015
  • Bücher, A., Jäschke, S., Wied, D. Nonparametric tests for constant tail dependence with an application to energy and finance, Journal of Econometrics, 187(1), 154-168, 2015
  • Dette, H., Wied, D. Detecting relevant changes in time series models, erscheint in Journal of the Royal Statistical Society Series B
  • Krämer, W., Wied, D. A simple and focused backtest of value at risk, Economics Letters, 137, 29-31
  • Krämer, W. Statistik für alle - Die 101 wichtigsten Begriffe anschaulich erklärt, Berlin 2015, Springer Spektrum
  • Krämer, W., Kaufmann, F.-X. Die demographische Zeitbombe. Fakten und Folgen des Geburtendefizits, Paderborn 2015, F. Schöningh Verlag

2014

  • Arnold, M. und Wied, D. Improved GMM estimation of random effects panel data models with spatially correlated error components, Papers in Regional Science, 93(1), 77-99, 2014
  • Berens, T., Wied, D., Ziggel, D. Automated portfolio optimization based on a new test for structural breaks, Acta Universitatis Danubius: Œconomica, 10(2), 241-262, 2014
  • Borowski, M., Rudak, N., Hussong, B., Wied, D., Kuhnt, S., Tillmann, W. On- and offline detection of structural breaks in thermal spraying processes, Journal of Applied Statistics, 41(5), 1073-1090, 2014
  • Galeano, P., Wied, D. Dating multiple change points in the correlation matrix, SSRN working paper, 2014
  • Galeano, P. und Wied, D. Multiple break detection in the correlation structure of random variables, Computational Statistics and Data Analysis, 76, 262-282, 2014
  • Wagner, M., Wied, D. Monitoring stationarity and cointegration, SFB 823 discussion paper 23/14
  • Wied, D. A nonparametric test for a constant correlation matrix, erscheint in Econometric Reviews
  • Wied, D., Dehling, H., van Kampen, M., Vogel, D. A fluctuation test for constant Spearman's rho with nuisance-free limit distribution, Computational Statistics and Data Analysis, 76, 723-736, 2014
  • Ziggel, D., T. Berens, G. Weiß, D. Wied. A New Set of Improved Value-at-Risk Backtests, Journal of Banking and Finance, 48, 29-41, 2014

2013

  • Arnold, M. und Glaß, W. Simple approximation formulas for the birthday problem, American Mathematical Monthly, 120 (7), 645-648, 2013.
  • Arnold, M., Dietrich, T. und Schmeck, J. Statistische Modellierung von Liegenschaftszinssätzen für Drei- und Mehrfamilienhäuser, immobilien & bewerten, 01/2013, 13-23, 2013.
  • Arnold, M., Raabe, N. und Wied, D. Identifying different areas of inhomogeneous mineral subsoil: spatial fluctuation approaches, erscheint in Communications in Statistics - Simulation and Computation.
  • Arnold, M., Stahlberg, S. und Wied, D. Modeling different kinds of spatial dependence in stock returns, Empirical Economics, 44(2), 761-774, 2013.
  • Bücker, M., van Kampen, M. und Krämer, W. Reject inference in consumer credit scoring with nonignorable missing data, Journal of Banking and Finance, 37, 1040-1045, 2013.
  • Drinkuth, C. und Arnold, W. Asymptotics of improved generalized moments estimators for spatial autoregressive error models,  erscheint in Communications in Statistics - Theory and Methods.
  • Krämer, W. Das große Mißverständnis: Gibt es eine Sollbruchstelle des Euro?, Mut 545, 54 - 61, 2013.
  • Krämer, W., Welcher Rater ist der Beste?, Kredit  Rating Praxis, 05/2013, 8-10, 2013.
  • Messow, P. und Krämer, W., Spurious Persistence in Stochastic Volatility, Economics Letters, 121(2), 221-223, 2013.
  • Rothe, C. und Wied, D. Misspecification testing in a class of conditional distributional models, Journal of the American Statistical Association, 108(501), 314-324, 2013.
  • Wied, D. CUSUM-type testing for changing parameters in a spatial autoregressive model for stock returns, Journal of Time Series Analysis, 34(1), 221-229, 2013.
  • Wied, D., Arnold, M., Bissantz, N. und Ziggel, D. Über die Anwendbarkeit eines neuen Fluktuationstests für Korrelation auf Finanzzeitreihen, AStA Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Archiv, 6(3-4), 87-103, 2013.
  • Wied, D., Galeano, P. Monitoring correlation change in a sequence of random variables, Journal of Statistical Planning and Inference, 143(1), 186-196, 2013.
  • Wied, D., Ziggel, D., Berens T. On the application of new tests for structural changes on global minimum-variance portfolios, Statistical Papers, 54(4), 955-975, 2013.
  • Ziggel, D., Berens, T., Wied, D., Weiß, G. Value-at-Risk: Der unevaluierte Standard im Risikomanagement, Risiko Manager, 24/2013, 1 & 7-9, 2013.

2012

  • Krämer, W. Hans Wolfgang Brachinger, AStA Wirtschafts- und Sozialstatistisches Archiv, 6 (1-2), 5-7, 2012.
  • Arnold, M. und Linnemann, L. The aggregate Euler equation and transaction services of government bonds, Diskussionspapier 54/2012, SFB 823, 2012.
  • Arnold, M. und Wied, D. Testing for structural change in spatial regions at unknown positions, Diskussionspapier 19/2012, SFB 823, TU Dortmund.
  • Bücker, M., Krämer, W. und Arnold M. A Hausman test for non-ignorability, Economics Letters 114 (1), 23-25, 2012.
  • Dehling, H., Vogel, D., Wendler, M., Wied, D. An efficient and robust test for a change-point in correlation, arXiv:1203.4871v2, 2012.
  • Krämer, W. The human sex odds at birth after the atmospheric atomic bomb tests, after Chernobyl, and in the vicinity of nuclear facilities: Comment, Environmental Policy and Pollution Research, 19 (4), 1332-1334, 2012.
  • Krämer, W. Das Signifikanztest-Ritual und andere Sackgassen des Fortschritts in der Statistik, AStA Wirtschafts- und Sozialstatistisches Archiv 5, 299 - 308, 2012.
  • Krämer, W., Tameze Azamo, B. und Christou, K. On the origin of high persistence in GARCH-models. Economics Letters 114 (1), 72-75, 2012.
  • Krämer, W., Davies, L. und Höhenrieder, C. Recursive estimation of piecewise constant volatilities, Computational Statistics and Data Analysis 56, 3623-3631, 2012.
  • Weißbach, R., Poniatowski, W. und Krämer, W. Nearest Neighbor Hazard Estimation with Left-Truncated Duration Data, erscheint in AStA Advances in Statistical Analysis, 2012.
  • Wied, D., Arnold, M., Bissantz, N. und Ziggel, D. A new fluctuation test for constant variances with applications to finance, Metrika, 75(8), 1111-1127, 2012.
  • Wied, D., Krämer, W. und Dehling, H. Testing for a change in correlation at an unknown point of time using an extended functional delta method, Econometric Theory, 28 (3), 570-589, 2012.
  • Wied, D. und Weißbach, R. Consistency of the kernel density estimator: a survey, Statistical Papers 53 (1), 1-21, 2012.
  • Ziggel, D. und Wied, D. Trading strategies based on new fluctuation tests, IFTA-Journal, Edition 2012, 17-20, 2012.

2011

  • Krämer, W. The cult of statistical significance - What economists should and should not do to make their data talk, Schmollers Jahrbuch 131, 455-468, 2011.
  • Krämer, W. Durbin-Watson Test. International Encyclopedia of Statistical Science, 2011, Part 4, 408 – 409.
  • Krämer, W. Statistical Fallacies. International Encyclopedia of Statistical Science, 2011, Part 19, 1409 - 1412.
  • Krämer, W. and Bomsdorf, E. Lenin und die Volkszählung in Russland 1920,  AStA Wirtschafts- und Sozialstatistisches Archiv 5, Heft 3, 163 - 178, 2011.
  • Krämer, W. Der Preis der Angst, Unicum Beruf Technik, 15. November 2011.
  • Krämer, W. Wir Angsthasen, Ostsee-Zeitung, 16/17. Juli 2011.
  • Krämer, W. Was hat der Verein Deutsche Sprache mit dem Kulturpreis Deutsche Sprache zu tun?, Ausgezeichnete Sprache - Zehn Jahre Kulturpreis Deutsche Sprache, Heidelberg 2011, (Universitätsverlag WINTER).
  • Krämer, W. Wer vergiftet unsere Lebensmittel?, Novo Argumente 112, 2011.
  • Krämer, W. und Kaehlbrandt, R. Lexikon der schönen Wörter, Piper Verlag, München 2011.
  • Krämer, W. Wie wir uns von falschen Theorien täuschen lassen, bup, Berlin 2011.
  • Krämer, W. Statistik in Deutschland - 100 Jahre Deutsche Statistische Gesellschaft, (Hrsg. mit Grohmann, H. und Steger, A.), Springer, Berlin 2011.
  • Krämer, W. Die Angst der Woche - Warum wir uns vor den falschen Dingen fürchten, Piper Verlag, München 2011.
  • Krämer, W., und Kaiser, J. A cautionary note on computing conditional from unconditional correlations, Economics Letters 110, 176 - 179, 2011.
  • Krämer, W. und van Kampen, M. A simple nonparametric test for structural change in joint tail probabilities, Economics Letters 110, 245 - 247, 2011.
  • Krämer, W. und Bücker, M. Probleme des Qualitätsvergleichs von Kreditausfallprognosen, AStA Wirtschafts- und Sozialstatistisches Archiv: 5, Heft 1, 39 - 58, 2011.
  • Hanck, C. und Krämer, W. The exact bias of s^2 in linear panel regressions with spatial autocorrelations, Economics Letters 110, 67 - 70, 2011.
  • Krämer, W. und Arminger, G. True believers' or: Numerical terrorism at the nuclear power plant, Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik 213, 608 - 620, 2011.
  • Webel, K., Wied, D. Stochastische Prozesse - Verständliche Einführung für Statistiker und Datenwissenschaftler, Gabler, 2011 (Lehrbuch).
  • Ziggel D. und Wied D. Handelsstrategien auf Basis von Strukturbrüchen bei Korrelationen und Volatilitäten, Wettbewerbsbeitrag beim VTAD-Award 2011.

2010

  • Arnold, M. und Wied, D. Improved GMM estimation of the spatial autoregressive error model. Economics Letters 108(1), 65-68, 2010.
  • Bücker, M., Szepannek, G. und Weihs, C. Local discrimination of discrete variables by latent class models.  In Locarek-Junge, H. und Weihs, C. (Hrsg.):  Classification as a tool for research: Studies in classification, data analysis, and knowledge organization, Springer, Berlin - Heidelberg - New York, 127-135.
  • Dette, H., Siburg, K. F. und Stoimenov, P. A. A copula-based nonparametric measure of regression dependence. Diskussionspapier 5/2010, SFB 823, TU Dortmund.
  • van Kampen, M. und Wied, D. A nonparametric constancy test for copulas under mixing conditions, Technical Report, 36/10, SFB823, TU Dortmund University, 2010.
  • Khudnitskaya, A. Microenvironment-specific effects in the application credit scoring model. China-USA Business Review.
  • Kirchhoff, S. und Krämer, W. Presse in der Krise. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden.
  • Krämer, W. Castor und Leukämie, Novo Argumente, 22. 11. 2010.
  • Krämer, W. Grober Klotz und grober Keil, Nordwestzeitung, 22. Juli 2010.
  • Krämer, W. Wer hat Angst vorm AKW? Die Welt, 15. Juni 2010.
  • Krämer, W. Schmerzlicher Befund, Capital, 22. April 2010.
  • Schneider, W., Sommer, C., Kraus, J. und Krämer, W. Deutsch lebt! Ein Appell zum Aufwachen. IFB Verlag, Paderborn.
  • Siburg, K. F. und Stoimenov, P. A. A measure of mutual complete dependence. Metrika 71, 239-251.
  • Weißbach, R. und Walter, R. A likelihood ratio test for stationarity of rating transitions. Journal of Econometrics 155, 188-194.

2009

  • Dette, H. und Weißbach, R. A bootstrap test for the comparison of nonlinear time series. Computational Statistics & Data Analysis 53, 1339-1349.
  • Glück, H., Krämer, W., Schöck, E. und Klein, W. P. Kulturpreis Deutsche Sprache 2009: Ansprachen und Reden. IFB Verlag, Paderborn.
  • Herzog, M. und Weißbach, R. Schätzung des Kariesbefalls 3-5jähriger Kinder aus einstufigen Clusterstichproben. Das Gesundheitswesen 71, 121-126.
  • Khudnitskaya, A. Adverse selection in application credit scoring through the prism of hierarchical multilevel modeling. Proceedings book of the Spring Meeting of Young Economists, April 2009, 121-125.
  • Krämer, W. Anpassung als Identitätsverlust. In C. Scholz, V. Stein (Hrsg.): Bologna-Schwarzbuch, Deutscher Hochschulverband, Bonn, 131-136.
  • Krämer, W. But we are Oxford! - Wider den Akkreditierungswahn, Forschung & Lehre, November 2009.
  • Krämer, W. Demographie als Schicksal oder freier Wille?. Mut 503, Juli 2009.
  • Krämer, W. Die Panik-Mechanik. Betriebslinguistische Beiträge, Zeitschrift für Unternehmenskommunikation, Mai 2009.
  • Krämer, W. Die Panikmacher. Mut 499, März 2009, 12-22.
  • Krämer, W. Eine Evaluation des REACH-Programms der EU. Regulierung der Chemieindustrie aus der Sicht der Statistik. In A. Wagner (Hrsg.): Empirische Wirtschaftsforschung heute, Festschrift für Ullrich Heilemann, Schäffer-Poeschel Verlag, Stuttgart, 267-273.
  • Krämer, W. Kernkraftwerke erzeugen Schweissfüsse, Energiedialog, November 2009.
  • Krämer, W. Sprache als Produktionsfaktor. In W. Eins und F. Schmöe (Hrsg.): Wie wir sprechen und schreiben, Festschrift für Helmut Glück, Harrassowitz Verlag, Wiesbaden, 241-250.
  • Krämer, W. Sprache und Geld. Sprachnachrichten 42, Mai 2009.
  • Krämer, W. Wie schreibe ich eine Seminar- oder Examensarbeit?, 3., überarbeitete und aktualisierte Auflage, Campus Verlag, Frankfurt.
  • Krämer, W. und Bücker, M. Statistischer Qualitätsvergleich von Kreditausfallprognosen. Diskussionspapier 30/2009, SFB 823, TU Dortmund.
  • Krämer, W. und Hanck, C. More on the F-Test under Nonspherical Disturbances. In B. Schipp, W. Krämer (Hrsg.): Statistical Inference, Econometric Analysis and Matrix Algebra, Festschrift in Honour of Götz Trenkler, Physica Verlag, Heidelberg, 2009, 179-184.
  • Siburg, K. F. und Stoimenov, P. A. Regression dependence. Diskussionspapier 10/2009, SFB 823, TU Dortmund.
  • Weißbach, R., Lawrenz, C und Tschiersch, P. Testing homogeneity of time-continuous rating transitions after origination of debt. Empirical Economics 36, 575-596.
  • Weißbach, R. und Rosenow, B. Modelling correlations in credit portfolio risk. Journal of Risk Management in Financial Institutions 3, 16-30.

2008

  • Güttler, A. und Krämer, W. On comparing the accuracy of default predictions in the rating industry. Empirical Economics 34, 343-356.
  • Krämer, W. Anpassung als Identitätsverlust – Auch Sprache zählt. Betriebslinguistische Beiträge, Zeitschrift für Unternehmenskommunikation, August 2008.
  • Krämer, W. Verhindert die Statistikausbildung den Fortschritt der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften?. Wirtschafts- und Sozialstatistisches Archiv 2, 41-50.
  • Krämer, W. Long memory with Markov-Switching GARCH. Economics Letters 99, 390-392.
  • Krämer, W. Wir können alles, sogar besser. Wo Deutschland wirklich gut ist. Piper, München.
  • Krämer, W.und Schich, S. Large-scale disasters and the insurance industry. Insurance and Risk Management Journal 76, 1-19.
  • Krämer, W. und Schipp, B. Statistical Inference, Econometric Analysis and Matrix Algebra: Festschrift in Honour of Götz Trenkler. Physica Verlag, Heidelberg.
  • Glück, H., Krämer, W. und Schöck, E. Kulturpreis Deutsche Sprache 2008: Ansprachen und Reden. IFB Verlag, Paderborn.
  • Krämer, W. Die Panik-Mechanik, brand eins, November 2008.
  • Krämer, W. Entr' Acte: Im Umkreis von katholischen Kirchen herrscht überdurchschnittliche Krebshäufigkeit! Möglichkeiten und Grenzen sozialstatistischer Erhebungen. In E. Murer (Hrsg.): Was darf dem erkrankten oder verunfallten Menschen zugemutet werden?, Stämpfli Verlag AG Bern, 2008, 215-227.
  • Krämer, W. und Hanck, C. OLS-based estimation of the disturbance variance under spatial autocorrelation. In Shalabh, C. Heumann (Hrsg.): Recent Advances in Linear Models and Related Areas 18, Physica-Verlag, 2008, 357-366.
  • Krämer, W. Wer soll leben? - Rationierung im Gesundheitswesen aus Statistiker- und Ökonomensicht. Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften / Vorträge I 21, Schöningh, 2008, 5-23.
  • Siburg, K. F. und Stoimenov, P. A. Symmetry of functions and exchangeability of random variables. Erscheint in Statistical Papers.
  • Siburg, K. F. und Stoimenov, P. A. Gluing copulas. Communications in Statistics – Theory and Methods 37, 3124-3134.
  • Siburg, K. F. und Stoimenov, P. A. A scalar product for copulas. Journal of Mathematical Analysis and Applications 344, 429-439.
  • Weißbach, R., Gefeller, O. und Pfahlberg, A. Double-smoothing in kernel hazard rate estimation. Methods of Information in Medicine 47, 167-173.
  • Weißbach, R. und Dette, H. Bias in nearest neighbor hazard estimation. Diskussionspapier, 15/08, SFB 475, TU Dortmund.
  • Weißbach, R. und Ponyatovskyy, V. Strong consistency for delta sequence ratios. Diskussionspapier, 20/08, SFB 475, TU Dortmund.

2007

  • Arnold, M. GMM estimation of the autoregressive parameter in a spatial autoregressive error model using regression residuals. Diskussionspapier 25/2007, SFB 475, TU Dortmund.
  • Arnold, M. und Weißbach, R. Testing large-dimensional correlation. Diskussionspapier 15/2007, SFB 475, TU Dortmund.
  • Glück, H., Krämer, W. und Schöck, E. Kulturpreis Deutsche Sprache 2007: Ansprachen und Reden. IFB Verlag, Paderborn.
  • Grobe, M., Krämer, W. und D. Petros. Eine Stimme für unsere Sprache: 10 Jahre Verein Deutsche Sprache. IFB Verlag, Paderborn.
  • Dette, H. und Weißbach, R. Kolmogorov-Smirnov-type testing for the partial homogeneity of Markov processes. Applied Stochastic Models in Business and Industry 23, 223-234.
  • Kaehlbrandt, R. und Krämer, W. Die Ganzjahrestomate und anderes Plastikdeutsch. Ein Lexikon der Sprachverirrungen. Pieper, München. (als Taschenbuch unter dem Titel: Plastikdeutsch. Ein Lexikon der Sprachverirrungen, 2009).
  • Krämer, W. und Tameze Azamo, B. Structural change and estimated persistence in the GARCH(1,1)-model. Economics Letters 97, 17-23.
  • Krämer, W. Irren ist menschlich. In K. Sandhoff, W. Donner, u.a. (Hrsg.): Vom Urknall zum Bewusstsein - Selbstorganisation der Materie, Georg Thieme Verlag, Stuttgart, 2007, 347-355.
  • Krämer, W. Stichwortartikel "Optionsbewertung", 5. Auflage des Enzyklopädischen Lexikons des Geld-, Bank- und Börsenwesens, Frankfurt 2007.
  • Krämer, W. Stichwortartikel "Black-Scholes-Formel", 5. Auflage des Enzyklopädischen Lexikons des Geld-, Bank- und Börsenwesens, Frankfurt 2007.
  • Krämer, W. Was macht Rationierung unvermeidbar? In Nationaler Ethikrat (Hrsg.): Gesundheit für alle - wie lange leben wir noch?, Berlin, 2007, 35-42.
  • Krämer, W. Minimal ,FAZ, 28. Dezember 2007, Nr. 301.
  • Krämer, W. Herzinfarkt durch Zahnfleischbluten, Die Weltwoche, 13. Dezember 2007.
  • Krämer, W. Am Nasenring durch die Manege, FAZ, 1. August 2007, Nr. 176.
  • Krämer, W. Verheißung und Erfüllung, FAZ, 13. Juni 2007, Nr. 134.
  • Krämer, W. Die Welt wird untergehen, Interview in Wirtschaftsmagazin Ruhr mit Stefan Laurin, Mai/Juni 2007.
  • Krämer, W. Mercedes gibt's auch nicht auf Krankenschein, VDI Nachrichten, 19. Januar 2007, Nr.3.
  • Wilkens, S. und Stoimenov, P. A. The pricing of leverage products: An empirical investigation of the German market for ‘long’ and ‘short’ stock index certificates. Journal of Banking and Finance 31, 735-750.

2006

  • Glück, H., Krämer, W. und Schöck, E. Kulturpreis Deutsche Sprache 2006: Ansprachen und Reden. IFB Verlag, Paderborn.
  • Krämer, W. Demographie – Schicksal oder freier Wille? Zeitschrift der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung, März 2006, 6-7.
  • Krämer, W. Evaluating probability forecasts in terms of refinement and strictly proper scoring rules. Journal of Forecasting 25, 223-226.
  • Krämer, W. Hippokrates und Sisyphos – Die moderne Medizin ist Opfer ihres eigenen Erfolges. Hörakustik 12/2006, 74-78.
  • Krämer, W. The power of the KPSS-test for cointegration when residuals are fractionally integrated. Economics Letters 91, 321-324.
  • Krämer, W. Prävention und Gesundheitswesen: Bestandsaufnahme und kritische Bewertung. In H. Michna, P. Oberender, J. Schultze, J. Wolf (Hrsg.): Prävention auf dem Prüfstand: Wieviel organisierte Gesundheit - wieviel Eigenverantwortung, Köln, 27-36.
  • Krämer, W. Rationierung. In M. Schwarz, M. Frank, P. Engel (Hrsg.): Weißbuch der Zahnmedizin, Band 1, Quintessenz-Verlag, Berlin, 39-50.
  • Krämer, W. Ausgewählte Lebenslügen der modernen Gesundheitspolitik. In C. Reisner, M. Dihlmann: [Wahl]Arzt in Österreich, Springer, Wien, 17-26.
  • Krämer, W. Quod erat exspectandum - was zu erwarten war (Weltwoche Nr 31/32.06).
  • Krämer, W. Vorsorge in Form von Nichtrauchen kostet die Gesellschaft mehr Geld (Interview in Standard 34/06).
  • Krämer, W. Grundkurs Statistik (NZZ Folio 01/2006).
  • Krämer, W. Warum können wir Wahrscheinlichkeiten nicht verstehen? (Interview mit Holger Fuss, Technology Review, Februar 2006).
  • Krämer, W. Wenn mit Emotionen gepudert wird (Nordwest-Zeitung Nr. 34).
  • Weißbach, R. A general kernel functional estimator with general bandwidth. Journal of Nonparametric Statistics 18, 1-12.
  • Weißbach, R., Ponyatovskyy, V. und Zimmermann, G. The yield of ten-year T-bonds: Stumbling towards a ‘good’ forecast. Diskussionspapier 50/6, SFB 475, TU Dortmund.

2005

  • Gigerenzer, G. und Krämer, W. How to Confuse with Statistics or: The Use and Misuse of Conditional Probabilities. Statistical Science 20, 223-230.
  • Glück, H., Krämer, W. und Schöck, E. Kulturpreis Deutsche Sprache 2005: Ansprachen und Reden. IFB Verlag, Paderborn.
  • Kleiber, C. und Krämer, W. Finite-Sample Power of the Durbin-Watson Test Against Fractionally Integrated Disturbances. The Econometrics Journal 8, 406-417.
  • Krämer, W. On the Ordering of Probability Forecasts, Sankhya 67, 662-669.
  • Krämer, W. Finite Sample Power of Cliff-Ord-Type Tests for Spatial Disturbance Correlation in Linear Regression. Journal of Statistical Planning and Inference 128, 489-496.
  • Krämer, W. Spiegel- oder Zerrbild - was zeigt uns die Statistik? In Deutscher Hochschulverband (Hrsg.): Glanzlichter der Wissenschaft, Lucius & Lucius, Stuttgart 2005, 51-56.
  • Krämer, W. So lügt man mit Statistik. In G. Graumann (Hrsg.): Beiträge zum Mathematikunterricht 2005, 15-24.
  • Krämer, W. Armut - was ist das überhaupt? In C. Sedmak (Hrsg.): Option für die Armen, Herder, Freiburg 2005, 47-58.
  • Krämer, W. Modern Talking auf Pseudo-Englisch – Gefährden Anglizismen die deutsche Sprache? Rundbrief Bund Neudeutschland KMF Nordbaden Nummer 1, Heidelberg, 7.
  • Krämer, W. Reaching out for health benefits. Chemistry World, Januar 2005, 46-49.
  • Krämer, W. Ist Rationierung im Gesundheitswesen aus ökonomischen Gründen unabwendbar? Die Krankenversicherung, April 2005, 103-105.
  • Krämer, W. Werden die Deutschen immer ärmer? Gesellschaft – Wirtschaft – Politik (GWP) 4/2005, 395-397.
  • Krämer, W. Vom trügerischen Glauben an die "harten Fakten". Neue Zürcher Zeitung, 24. September 2005.
  • Krämer, W. Gesundheitspolitik zwischen Reformbedarf und Patientenwut. Die BKK 11/2005, 492-297.
  • Stoimenov, P. A. und Wilkens, S. Are structured products ‘fairly’ priced? An analysis of the German market for equity linked instruments. Journal of Banking and Finance 29, 2971-2993.
  • Stoimenov, P. A. und Wilkens, S. Die empirische Validierung des Capital Asset Pricing Model. Wirtschaftswissenschaftliches Studium 34, 269-273.
  • Stoimenov, P. A. und Wilkens, S. Fallstudie: Das Capital Asset Pricing Model – Ergebnisse für den deutschen Aktienmarkt. Wirtschaftswissenschaftliches Studium 34, 295-300.
  • Weissbach, R. und Dette, H. A Bootstrap Test for the Comparison of Nonlinear Time Series - with Application to Interest Rate Modelling. Diskussionspapier, 60, TU Dortmund.
  • Weissbach, R. Testing for Multivariate Equivalence with Random Quadratic Forms. Diskussionspapier, 4, TU Dortmund.
  • Wilkens, S. und Stoimenov, P. A. Strukturierte Finanzprodukte am deutschen Kapitalmarkt. Finanz Betrieb 7, 512-517.
  • Zeileis, A., Leisch, F., Kleiber, C., Hornik, K. Monitoring structural change in dynamic econometric models. Journal of Applied Econometrics, 20, 99-121.
  • Zeileis, A. und Kleiber, C. Validating multiple structural change models - A case study. Journal of Applied Econometrics, 20, 485-490.

2004

  • Glück, H., Krämer, W. und Schöck, E. Kulturpreis Deutsche Sprache 2004: Ansprachen und Reden. IFB Verlag, Paderborn.
  • Krämer, W. Statistik: Vom Geburtshelfer zum Bremser der Erkenntnis in den Sozialwissenschaften?. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 44, 51-60.
  • Krämer, W. Leben retten mit Reach. Nachrichten aus der Chemie, 913-916.
  • Krämer, W. und Marmol, F. The power of residual–based tests for cointegration when residuals are fractionally integrated. Economics Letters 82, 63-69.
  • Krämer, W., Schoffer, O. und Tschiersch, L. Datenanalyse mit SAS - Statistische Verfahren und ihre grafischen Aspekte. Springer, Berlin. (2. Auflage 2007).
  • Krämer, W. Mit Kanonen auf Spatzen. Chemie Report Nr. 6, 12-13.
  • Krämer, W. und Ziebach, T. The weak Pareto law and regular variation in the tails. Statistica LXIV, 505-510.
  • Krämer, W. Qualitätsvergleiche bei Kreditausfallprognosen. In P. Mertens, S. Rässler (Hrsg.): Prognoserechnung, Physica, Heidelberg 2004, 439-447.
  • Krämer, W. Muttersprache: Motor kreativen Denkens. In F. Nies (Hrsg.): Europa denkt mehrsprachig, Tübingen 2004, 75-77.
  • Krämer, W. Verlierer sprechen Denglisch oder: die deutsche Sprache und das Geld. Betriebslinguistische Beiträge. Zeitschrift für Unternehmenskommunikation, Juni 2004.
  • Kleiber, C. Lorenz ordering of order statistics from log-logistic and related distributions, Journal of Statistical Planning and Inference, 120, 13-19.
  • Krämer, W. und Sibbertsen, P. The Power of the KPSS-Test for Cointegration when Residuals are Fractionally Integrated, Diskussionspapier 31/2004, SFB 475, TU Dortmund.
  • Rosenow, B., Weißbach, R. und Altrock, F. Modelling PD Correlation - with application to CreditRisk+, Diskussionspapier 5/2004, SFB 475, TU Dortmund.
  • Sibbertsen, P. und Gebel, M. Recognizing mathematical talent - an approach using discriminant analysis.
  • Sibbertsen, P., Halverscheidt, S. und Hiltawsky, K. SamstagsUni - Ein Konzept zwischen Schule, Lehrerbildung und Hochschule. Zeitschrift für Hochschuldidaktik, Heft 01, September 2004, 90-105.
  • Stoimenov, P. A. und Wilkens, S. Der Markt für strukturierte Aktienprodukte in Deutschland – Produktüberblick, Bewertung und empirische Untersuchung der Preisbildung. Finanz Betrieb 6, 207-218.
  • Weißbach, R. A Generalized Kernel Functional Estimator with Variable Bandwidth - Strong Consistency and Applications. Diskussionspapier 22/2004, SFB 475, TU Dortmund.
  • Weißbach, R., Gefeller, O. A Rule-of-Thumb for the variable bandwidth selection in kernel hazard rate estimation. Diskussionspapier 12/2004, SFB 475, TU Dortmund.
  • Weißbach, R. und Sibbertsen, P. The Cost for the Default of a Loan-Linking Theory and Practice. Diskussionspapier 33/2004, SFB 475, TU Dortmund.
  • Zeileis, A. und Kleiber, C. Validating Multiple Structural Change Models - A Case Study. Diskussionspapier 34/2004, SFB 475, TU Dortmund.

2003

  • Davies, L. und Krämer, W. The Dickey-Fuller Test for exponential random walks. Econometric Theory 19, 865-877.
  • Glück, H., Krämer, W. und Schöck, E. Kulturpreis Deutsche Sprache 2003: Ansprachen und Reden. IFB Verlag, Paderborn.
  • Hornik, K., Kleiber, C., Krämer, W. und Zeileis, A. Testing and dating of structural changes in practice. Computational Statistics & Data Analysis 44, 109-123.
  • Kleiber, C. und Krämer, W. Efficiency, equity and generalized Lorenz dominance. Estadistica 55, 173 - 186.
  • Krämer, W. The robustness of the F-test to spatial autocorrelation among regression disturbances. Statistica 63, 435-440.
  • Krämer, W. Die Bewertung und der Vergleich von Kreditausfall-Prognosen. Kredit und Kapital 36, 410-425.
  • Krämer, W. Der Nürnberger Trichter. Oder wer zählt die Arbeitslosen. Kursbuch 152, 93-102.
  • Krämer, W. Laudatio auf den Verein zur Förderung der pädagogischen Arbeit mit Kindern aus Zuwandererfamilien. In H. Glück; W. Krämer; E. Schöck (Hrsg.): Kulturpreis Deutsche Sprache 2002, IFB, Paderborn, 2003, 22-24.
  • Krämer, W. Lügen auf ökonomischen und wissenschaftlichen Informationsmärkten. In R. Hettlage (Hrsg.): Verleugnen, Vertuschen, Verdrehen - Leben in der Lügengesellschaft, Konstanz 2003, 159-172.
  • Krämer, W. Statistische versus individuelle Menschenleben: Kommentar zum Beitrag von Ezekiel J. Emanuel. In G. Marckmann (Hrsg.): Gesundheitsversorgung im Alter - Zwischen ethischer Verpflichtung und ökonomischem Zwang, Stuttgart 2003, 219-223.
  • Krämer, W. Altersbezogene Rationierung von Gesundheitsleistungen. In E. Wille u.a. (Hrsg.): Rationierung im Gesundheitswesen und ihre Alternativen, Baden-Baden 2003, 195-201.
  • Krämer, W. Verdienter Lohn für ARCH und Kointegration. WISU – Das Wirtschaftsstudium 12, 1441-1442.
  • Krämer, W. Wenn funeral master die peace box schließen. Westfalenpost, 17. Mai 2003.
  • Krämer, W. Sprachverfall und kulturelle Selbstaufgabe. Verteidigung der Freiheit – Erneuerung der Erziehung und Bildung 33, 87-98.
  • Krämer, W. Einspruch – Studiengebühren sind sozial. Novo 63, März / April 2003, 42.
  • Krämer, W. Die Gesundheitslüge. Financial Times Deutschland, 7. November 2003.
  • Krämer, W. Möglichst viel Apokalypse. Financial Times Deutschland, Januar 2003.
  • Halverscheid, S. und Sibbertsen, P. An introduction to Markov Chains for interested high school students. Diskussionspapier 17/2003, SFB 475, TU Dortmund.
  • Kleiber, C. und Kotz, S. Statistical Size Distributions in Economics and Actuarial Sciences. Hoboken, John Wiley, New York.
  • Sibbertsen, P. Log-Periodogram estimation of the memory parameter of a long-memory process under trend. Statistics and Probability Letters 61, 261-268.
  • Sibbertsen, P., Lohre, M. und Köning, T. Modelling Water Flow of the Rhine River Using Seasonal Long Memory. Water Resources Research 39.
  • Venetis, I. und Sibbertsen, P. Distinguishing between long-range dependence and deterministic trends. Diskussionspapier 16/2003, SFB 475, TU Dortmund.
  • Zeileis, A., Kleiber, C., Krämer, W. und Hornik, K. Testing and dating of structural changes in practice. Computational Statistics & Data Analysis, 44, 109-123.

2002

  • Davies, L. und Krämer, W. Testing for unit roots in the context of misspecified logarithmic random walks. Economics Letters 74, 313-319.
  • Glück, H., Krämer, W. und Schöck, E. Kulturpreis Deutsche Sprache 2002: Ansprachen und Reden. IFB Verlag, Paderborn.
  • Kleiber, C., Krämer, W. und Sibbertsen, P. Long memory versus structural change in financial time series. Allgemeines Statistisches Archiv 86, 83-96.
  • Krämer, E. und Krämer, W. Lexikon der Städtebeschimpfungen. Eichborn, Frankfurt am Main.
  • Krämer, W. und Pogarell, R. Sternstunden der deutschen Sprache. IFB-Verlag, Paderborn. (2. Auflage 2003).
  • Krämer, W. Statistik für die Westentasche. Piper, München. (Übersetzung ins Niederländische 2005, Übersetzung ins Tschechische 2005).
  • Krämer, W. und Sibbertsen, P. Testing for Structural Change in the Presence of Long Memory. International Journal of Business and Economics 1, 2002, 235-243.
  • Krämer, W. Statistische Besonderheiten von Finanzzeitreihen. Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik 222, 210-229.
  • Krämer, W. und Marmol, F. OLS-based asymptotic inference in linear regression models with trending regressors and AR (p)- disturbances. Communications in Statistics - Theory and Methods 31, 261-270.
  • Krämer, W. Ein alternativer Standpunkt zu Deutsch als Wissenschaftssprache. Schmollers Jahrbuch - Zeitschrift für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, 122, 301-304.
  • Krämer, W. Rationing is inevitable: Modern Medicine as a Victim of its own Success. In F. Breyer, H. Kliemt, F. Thiele (Hrsg.): Rationing in medicine, Berlin 2002 (Springer), 75-76.
  • Krämer, W. Anglizismen und kein Ende? In K. Ehlich; V. Schubert (Hrsg): Sprachen und Sprachpolitik in Europa, Stauffenburg 2002, 83- 96.
  • Krämer, W. Der 51. Bundesstaat: Die deutsche Sprache als Opfer deutscher Selbstverleugnung. Germanistische Studien 2, 34-41.
  • Krämer, W. Der Ethikrat (Die Zeit, 14.02.2002, S.48).
  • Krämer, W. Die Null-Prozent-Illusion, oder: Wieviel Risiko ist akzeptabel? Criticon 173, Frühling 2002, 16-20.
  • Krämer, W. (2004). Die Panikmacher. Mut 416, April 2002, 50-56.
  • Krämer, W. Hippokrates und Sisyphus: Die moderne Medizin als Opfer ihres eigenen Erfolges. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung: Studium Generale – Fortschritte und Grenzbereiche in der modernen Medizin: Würde oder Bürde? Universität Tübingen, 24.06.2002.
  • Krämer, W. Ökochonder vergiften Lebensmittel. Novo 60, September / Oktober 2002, 32 -33.
  • Krämer, W. Anachronistisch oder lebensnotwendig – ein Plädoyer für Deutsch als Wissenschaftssprache. Forschung und Lehre 10/2002, 538-539.
  • Beran, J., Feng, Y., Ghosh, S. und Sibbertsen, P. On robust local polynomial estimation with long-memory errors. Interantional Journal of Forecasting 18, 227-241.
  • Kleiber, C. A determinantal inequality. Econometric Theory 18, Problems and Solutions, 542-543.
  • Kleiber, C. Variability ordering of heavy-tailed distributions with applications to order statistics. Statistics & Probability Letters, 58, 381-388.
  • Kleiber, C. und Kotz, S. A characterization of income distributions in terms of generalized Gini coefficients. Social Choice and Welfare 19, 789- 794.
  • Peters, A. und Sibbertsen, P. Robust tests on fractional cointegration. Comparison of a finite M- and ML- test on fractional cointegration. Developments in Robust Statistics. Proceedings of ICORS, 306-315.
  • Sibbertsen, P. und Davidson, J. Generating Schemes for Long Memory Processes: Regimes, Aggregation and Linearity. Diskussionspapier 46/2002, SFB 475, TU Dortmund.
  • Sibbertsen, P. und Lohre, M. Persistenz und saisonale Abhängigkeiten in Abflüssen des Rheins. Hydrologie und Wasserbewirtschaftung 46, 166- 174.
  • Zeileis, A., Leisch, F., Hornik, K. und Kleiber, C. Strucchange: An R package for testing for structural change in linear regression models. Journal of Statistical Software 7, 1-38.
  • Zeileis, A., Leisch, F., Kleiber, C. und Hornik, K. Monitoring structural change in dynamic econometric models. Diskussionspapier 7/2002, SFB 475, TU Dortmund.

2001

  • Glück, H., Krämer, W. und Schöck, E. Kulturpreis Deutsche Sprache 2001: Ansprachen und Reden. IFB Verlag, Paderborn.
  • Krämer, W. Armut in der Bundesrepublik. Volkswirtschaftliche Korrespondenz der Adolf-Weber-Stiftung.
  • Krämer, W. und Runde, R. Diagnostic checking in linear processes with infinite variance. Mathematical and Computer Modelling 34, 1123-1131.
  • Krämer, W. und Trenkler, G. Die besten Geschichten für Besserwisser. Piper, München.
  • Mackenthun, G. und Krämer, W. Die Panik-Macher. Piper, München. (3. Auflage 2002; 2. Taschenbuchauflage 2004).
  • Krämer, W. und Sauer, W. Lexikon der populären Sprachirrtümer. Eichborn, Frankfurt. (3. Auflage 2003; 3., erweiterte Taschenbuchauflage 2009, Piper, München).
  • Krämer, W. Kapitalmarkteffizienz. Stichwortartikel im Handwörterbuch des Bank und Finanzwesens. (3. Auflage, Schäffer-Poeschel, Stuttgart), 1267-1274.
  • Krämer, W. Statistik in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Allgemeines Statistisches Archiv. 85, 187-199.
  • Krämer, W. Wissenschaft und Statistik. In S. Thor (Hrsg.): Salongeschichten, Köln 2001 (Deutscher Ärzte-Verlag), 92-94.
  • Krämer, W. Verborgene Botschaften in Infografiken. In U. Gerhard, J. Link und E. Schulte-Holtey (Hrsg.): Infografiken, Medien, Normalisierung, Synchron, Heidelberg, 2001, 55 - 62.
  • Krämer, W. Sprache, Denken, Sozialprodukt. In H. Glück, W. Krämer, E. Schöck (Hrsg.): Kulturpreis Deutsche Sprache 2001: Ansprachen und Reden, IFB, Paderborn, 2001, 38-45.
  • Krämer, W. Sich einmischen oder wegschauen. In Henning-Kaufmann-Stiftung (Hrsg.): Deutscher Sprachpreis 1995-1999, Schliengen 2001, 166-172.
  • Krämer, W. Angsthasen, aufgepasst! (Focus 43/2001).
  • Krämer, W. Im Land der Panikmacher und Hypochonder (Handelsblatt 15. November 2001, 6).
  • Krämer, W. BULLSHIT_Handelt! (BIZZ Capital, November 2001).
  • Krämer, W. Fragwürdige Zwangsarbeiterzahlen (Die Welt, 13. August 2001).
  • Krämer, W. Keine Angst vor Inflation (BIZZ Capital, August 2001).
  • Krämer, W. Von wegen halbe-halbe (BIZZ Capital, Juli 2001).
  • Krämer, W. Nicht das Gegenteil von Glück - Überlegungen zum "Armuts- und Reichtumsbericht" der Bundesregierung (FAZ, Nr. 140, 20. Juni 2001).
  • Krämer, W. Sprachliche Arselickers (BIZZ Capital, Mai 2001).
  • Krämer, W. Gräten sind gefährlicher (BIZZ Capital, April 2001).
  • Krämer, W. Manchmal auch ein bißchen Panik verursachen... - Wenn zweckdienliches Zurechtbiegen der Wirklichkeit sich als Statistik ausgibt (FAZ, Nr.61, 13. März 2001).
  • Krämer, W. Wie lügt man mit Statistik? Archimedes Nr. 6/2001, 2 – 5.
  • Kleiber, C. Finite sample efficiency of OLS in linear regression models with long-memory disturbances. Economics Letters 72, 131-136.
  • Lohre, M. und Sibbertsen, P. Persistenz und saisonale Abhänigkeiten in Abflüssen des Rheins. Diskussionspapier, SFB 475, TU Dortmund.
  • Peters, A. und Sibbertsen, P. Robust tests on fractional cointegration. Diskussionspapier 29/2001, SFB 475, TU Dortmund.
  • Sibbertsen, P. Long-Memory versus structural breaks: an overview. Diskussionspapier 28/2001, SFB 475, TU Dortmund.
  • Sibbertsen, P. S-estimators in the linear regression model with long-memory error terms under trend. Journal of Time Series Analysis 22, 353-363.
  • Sibbertsen, P. Log-Periodogram estimation of the memory parameter of a long-memory process under trend. Diskussionspapier 39/2001, SFB 475, TU Dortmund.
  • Sibbertsen, P. Long-memory in volatilities of German stock returns. Diskussionspapier, SFB 475, TU Dortmund.
  • Zeileis, A., Leisch, F., Hornik, K. und Kleiber, C. Strucchange: An R package for testing for structural change in linear regression models. Diskussionspapier 26/2001, SFB 475, TU Dortmund.

2000

  • Beran, J., Feng, Y., Ghosh, S. und Sibbertsen, P. On robust local polynomial estimation with long-memory errors. Diskussionspapier 35/2000, SFB 475, TU Dortmund.
  • Beran, J., Ghosh, S.und Sibbertsen, P. Nonparametric M-estimation with long-memory errors. Diskussionspapier 36/2000, SFB 475, TU Dortmund.
  • Davies, L. und Krämer, W. The Dickey-Fuller-test for exponential random walks. Diskussionspapier 29/2000, SFB 475, TU Dortmund.
  • Dittmann, I. Residual-Based Tests for Fractional Cointegration: A Monte Carlo study. Journal of Time Series Analysis 21, 615-647.
  • Dittmann, I. Fractional Cointegration of Voting and Non-Voting Shares. Applied Financial Economics, 11(3), 321-332.
  • Glück, H. und Krämer, W. Die Zukunft der deutschen Sprache. Klett-Verlag, Leipzig.
  • Krämer, W. Armut in der Bundesrepublik. Zur Theorie und Praxis eines überforderten Begriffs. Campus, Frankfurt.
  • Krämer, W. und Trenkler, G. (2000). Das Beste aus dem Lexikon der populären Irrtümer. Eichborn, Frankfurt (2. Taschenbuchauflage 2004, Piper, München).
  • Krämer, W. Modern Talking. Piper, München. (3. Auflage 2002; 2. Taschenbuchauflage 2004).
  • Krämer, W. Peaks or tails: What distinguishes financial data? Empirical Economics 25, 665 – 671.
  • Krämer, W. und Liebscher, S. Some simple LM-Tests against multiple change of variance in linear regression. Allgemeines Statistisches Archiv 84, 33- 40.
  • Krämer, W. Zahlenhuber - Der Nobelpreis ehrt die Ökonometrie (Die Zeit, Nr.43, 19. Oktober 2000).
  • Krämer, W. Wenn Aktienkurse zueinander finden (Handelsblatt 17. Mai 2000, 38).
  • Krämer, W. Unsere Lebenserwartung wächst langsamer (Die Welt 03. April 2000, Wissenschaft).
  • Krämer, W. Sprach-Flüchter. Die Neudeutsche Selbstverleugnung, Mut Nr. 397, September 2000, 38-47.
  • Krämer, W. Ausgabenbegrenzung im Gesundheitswesen. Schweizer Monatshefte 80, Oktober 2000, 29-34.
  • Krämer, W. und Sibbertsen, P. Testing for structural change in the presence of long-memory, Diskussionspapier 21/2000, SFB 475, TU Dortmund.
  • Kleiber, C. Halbordnungen von Einkommensverteilungen. Angewandte Statistik und Ökonometrie, Band 47, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Kleiber, C. A simple distribution without any moments. The Mathematical Scientist 25, 59-60.
  • Kleiber, C. Central limit theorem for squared MA() processes. Econometric Theory 16, Problems and Solutions, 1044.
  • Sibbertsen, P. Robust CUSUM-M-test in the presence of long-memory disturbances. Diskussionspapier 19/2000, SFB 475, TU Dortmund.
  • Zerbst, M., Tschiersch, L., Talbi, M., Guimarães, G. und Urfer, W. Clustering algorithms for aerial photographs and high resolution satelite images. Diskussionspapier 28/2000, SFB 475, TU Dortmund.

1999

  • Feldmann, R. und Krämer, W. Den einen und einzig wahren Krankenhaus-Betriebsvergleich gibt es nicht. f&w 5, 431-437.
  • Krämer, W. Kointegration von Aktienkursen. Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung 51, 915-936.
  • Krämer, W. Wenn Biker Fun und Feelings haben (Rheinischer Merkur 45/1999, 19).
  • Krämer, W. Rauchen für die Rente (Die Zeit 39, September 1999).
  • Krämer, W. Kein Grund zum Jammern (Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt 5, Januar 1999, 7-8).
  • Krämer, W. Falscher Ruf nach Gerechtigkeit. Forschung & Lehre 8/99, 401-402.
  • Krämer, W. Das Krankenhaus - Motor und Opfer des Fortschritts in der Medizin. ManageMed 5-6/99, 18-20.
  • Krämer, W. Pseudo-Kosmopoliten auf der Flucht aus der nationalen Haut. Wirtschaft & Wissenschaft 4/99, 40-43.
  • Krämer, W. Der Mythos von der Kostenexplosion. Orthopädie-Technik 3/99, 220-222.
  • Krämer, W. Manipulation mit Statistik. Sage & Schreibe Werkstatt, Journalist 6/99, 10-11.
  • Kleiber, C. On the Lorenz order within parametric families of income distributions. Sankhya B 61, 514-517.
  • Krämer, W., Runde, R. Peaks or tails - What distinguishes financial data? Diskussionspapier 8/99, SFB 475 TU Dortmund.
  • Lietzau, J. Hat das System der dualen Berufsausbildung eine Zukunft? Positionspapier und erste Ergänzung, TU Dortmund.
  • Runde, R. Testing for zero autocorrelation when the innovations belong to the normal domain of attraction of a Cauchy law. Econometric Theory 15/2, 177-183.
  • Sibbertsen, P. Robuste Parameterschätzung im linearen Regressionsmodell bei Fehlertermen mit langem Gedächtnis, Verlag für Wissenschaft und Forschung, Berlin (Dissertation).
  • Sibbertsen, P. S-estimation in the nonlinear regression model with long-memory error-terms, Diskussionspapier 36/99, SFB 475, TU Dortmund.
  • Warschburger, S. und Lohre, M. Wie verläßlich sind die Verbrauchsangaben im Mikrozensus? Zeitschrift für Gesundheitswissenschaften 2/99, 116-130.

1998

  • Haßler U. und Krämer, W. Limiting efficiency of OLS vs. GLS when regressors are fractionally integrated. Economics Letters 60, 285 – 290.
  • Jäger, A., und Krämer, W. A final twist on the equality of OLS and GLS. Statistical Papers 39, 113 – 115.
  • Krämer, D., Krämer, W. und Trenkler, G. Das Neue Lexikon der populären Irrtümer. Eichborn, Frankfurt. (5. Taschenbuchauflage 2004, Piper, München).
  • Krämer, W. Fractional integration and the augmented Dickey-Fuller-Test. Economics Letters 61, 269 – 272.
  • Krämer, W. Short-term predictability of German stock returns. Empirical Economics 23, 635 – 639.
  • Krämer, W. Measurement of inequality, Kapitel 2. In: Ullah, A. und Giles, D. (Hrsg.): Handbook of Applied Economic Statistics, Marcel Dekker, New York 1998, 39-62.
  • Krämer, W. Asymptotic equivalence of ordinary least squares and generalized least squares with trending regressors and stationary autoregressive disturbances. In Galata/Küchenhoff (Hrsg.): Econometrics in Theory and Practice (Festschrift für H. Schneeweiss), Heidelberg 1998, 137 - 142.
  • Krämer, W. Die Grenzen der Machbarkeit (Vortrag auf dem Symposium "Zukunft der Gesundheit") (Sonderbeilage des Wiener Kurier, 4. November 1998)
  • Krämer, W. Pleiten, Pannen und Prognosen - was geht bei Wahlumfragen schief? (WAMS, 3. Oktober 1998)
  • Krämer, W. Studiengebühren sorgen für mehr Gerechtigkeit (Die Welt, 23. Juni 1998)
  • Krämer, W. Babylonische Verwirrung der deutschen Sprache (Die Welt, 4. Mai 1998)
  • Krämer, W. Medizin erzeugt Kranke (Spiegel 19/1998)
  • Krämer, W. Die Fortschrittsfalle. Deutsche Apotheker Zeitung 26, Juni 1998, 44-48.
  • Krämer, W. Armut - was ist das überhaupt? Schweizer Monatshefte 78, Oktober 1998, 8-11.
  • Dittmann, I. Residual-Based Tests for Fractional Cointegration. Diskussionspapier 9/98, SFB 475 TU Dortmund.
  • Krämer, W. Optionsbewertung, Stichwortartikel in der 2. Auflage des Enzyklopädischen Lexikons des Bank- und Börsenwesens.
  • Krämer, W. und Runde, R. Diagnostic checking in linear processes with infinite variance. Diskussionspapier 8/98, SFB 475, TU Dortmund.
  • Runde, R. Autokorrelationstests bei Cauchy-verteilten Zufallsvariablen. Diskussionspapier 10/98, SFB 475, TU Dortmund.
  • Runde, R. Locally most powerful two-sample rank tests for Levy distributions. Statistical Papers 39, 179 - 188.
  • Sibbertsen, P. S-estimators in the linear regression model with long-memory error terms under trend. Diskussionspapier 33, SFB 475, TU Dortmund.

1997

  • Krämer, W. Statistische Probleme der Armutsmessung, Schriftenreihe des Bundesministeriums für Gesundheit. Nomos-Verlag, Baden Baden.
  • Krämer, W. und Michels, S. Autocorrelation- and heteroskedasticity-consistent t-values with trending data. Journal of Econometrics 76, 141-147.
  • Krämer, W. und Runde, R. Stocks and the Weather: An Exercise in Data Mining or Yet Another Capital Market Anomaly? Empirical Economics 22, 637-641.
  • Krämer, W. und Runde, R. Chaos and the compass rose. Economics Letters 54, 113-118.
  • Krämer, W. und Schmidt, M. Das Buch der Listen. Eichborn, Frankfurt. (3. Taschenbuchauflage 2002, Piper, München).
  • Krämer, W. (Kaum) Kratzer an der Effizienz - sind Finanzmärkte und insbesondere Aktienbörsen wirklich die perfekten Tauschplätze für Wertpapiere aus der reinen Theorie? (Die Börsenzeitung, 17. Oktober 1997)
  • Krämer, W. Das Fallen der Lohnquote zeigt keine unsoziale Umverteilung an (Handelsblatt, 16. Oktober 1997)
  • Krämer, W. Die Lüge von der Armuts-Gesellschaft (Die Welt, 18. September 1997)
  • Dittmann, I. How Reliable Should Auditors Be? Optimal Monitoring in Principal-Agent Relationship, Discussion Papers in Economics, 97 - 117.
  • Kleiber, C. The existence of population inequality measures, Economics Letters 57, 39 - 44. Corrigendum: Economics Letters 71, 429
  • Kleiber, C. Heteroskedastic fixed effects models, Econometric Theory 13, Problems and Solutions, 891 - 893.
  • Krämer, W. Asymptotic equivalence of ordinary least squares and generalized least squares with trending regressors and stationary autoregressive disturbances, Diskussionspapier 4/97, SFB 475 TU Dortmund.
  • Krämer, W. Fractional integration and the augmented Dickey-Fuller-Test, Diskussionspapier 6/97, SFB 475 TU Dortmund.
  • Krämer, W. Kointegration von Aktienkursen, Diskussionspapier 11/97, SFB 475 TU Dortmund.
  • Krämer, W. und Haßler, U. Limiting efficiency of OLS vs. GLS when regressors are fractionally integrated, Diskussionspapier 1/97, SFB 475 TU Dortmund.
  • Runde, R. The asymptotic null distribution of the Box-Pierce Q-statistic for random variables with infinite variance - with an application to German stock returns. Journal of Econometrics 78, 205-216.

1996

  • Baltagi, B. und Krämer, W. A general condition for an optimal limiting efficiency of OLS in the general linear regression model. Economic Letters 50, 13-17.
  • Bartels, R., Fiebig, D.G. und Krämer, W. The Frisch-Waugh theorem and generalized least squares. Econometric Reviews 15, 431-443.
  • Bartels, R. Fiebig, D.G. und Krämer, W. Another Twist on the equality of OLS and GLS. Statistical Papers 37, 277-281.
  • Krämer, W. Sag die Wahrheit! – Echte und vorgeschobene Interessen in der gesundheitspolitischen Diskussion. Die Ersatzkasse 2, 55.
  • Krämer, W. Medizin muss rationiert werden. Medizinrecht 14, 3-12.
  • Krämer, W. und Ploberger, W. A trend-resistant test for structural change based on OLS-residuals. Journal of Econometrics 70, 175-185.
  • Krämer, W. und Runde, R. Stochastic properties of German stock returns. Empirical Economics 21, 281-306.
  • Krämer, W. und Trenkler, G. Lexikon der populären Irrtümer. Eichborn, Frankfurt. (32. Auflage 2000; Übersetzungen in 16 Sprachen, u.a. Chinesisch, Russisch, Polnisch, Japanisch, Italienisch; 13. Taschenbuchauflage 2004, Piper, München).
  • Krämer, W. Gesundheitsreformen und ihre Folgen für das Alter. In: H.P. Tews, Th. Klie, R.M. Schütz (Hrsg.): Altern und Politik, Bibliomed, Melsungen, 1996, 119-126.
  • Krämer, W. Die Fortschrittsfalle oder Hippokrates versus Sisyphos. In: Deutscher Hochschulverband (Hrsg.): Almanach IX, 1996, 55-63.
  • Krämer, W. Gefangen in der Fortschrittsfalle (Die Zeit, 13. Dezember 1996)
  • Krämer, W. Rezension von "Bosch, K.: Lotto und andere Zufälle". Allgemeines Statistisches Archiv 80, 173.
  • Kleiber, C. Dagum vs. Singh-Maddala income distributions, Economics Letters 53, 265-268.

1995

  • Baltagi, B. und Krämer, W. A mixed error component model. Econometric Theory 11, Problems and Solutions, 191-193
  • Krämer, W. Denkste! Trugschlüsse aus der Welt des Zufalls und der Zahlen. Campus, Frankfurt. (7. Taschenbuchauflage 2008, Piper, München, Übersetzung ins Koreanische 1998).
  • Krämer, W. The probability of a ’gross’ violation of an efficient markets variance inequality. Empirical Economics 20, 473-478.
  • Krämer, W. Black-Scholes-Formel. Stichwortartikel im Börsenlexikon, München (Oldenbourg), 39-42.
  • Krämer, W. Was ist faul an der Statistik-Grundausbildung an deutschen Wirtschaftsfakultäten? Allgemeines Statistisches Archiv 79, 196-211.
  • Krämer, W. Rationierung im Gesundheitswesen - Die moderne Medizin als Opfer ihres eigenen Erfolges. In: H. Günther, G. Ehninger (Hrsg.): Prävention, Kuration und Palliation Ziele und Realitäten in der Onkologie, 1995, 96-111.
  • Krämer, W. Statistical problems with a WHO survey on the carciongenicity of man-made fibres. Gutachten im Auftrag der Bundesanstalt für Arbeitsschutz.
  • Krämer, W. Die Illusion der Prävention - TÜV-Stempel am Hinterteil. Der Gelbe Dienst - Sozialpolitik aus Bonn – Nachrichten und Hintergrund 17-18/95, 18-20.
  • Krämer, W. Rezension von "Maddala, G.S., Rao, C. R. und Vinod, H.D.: Econometrics". Allgemeines Statistisches Archiv 79, 101-102.
  • Krämer, W. Rezension von "Diewert, W.E. und Nakamura, A.: Essays in Index Number Theory". Allgemeines Statistisches Archiv 79, 97.
  • Krämer, W. Kapitalmarkteffizienz. Stichwortartikel im Handwörterbuch des Bank- und Finanzwesens (2. Auflage), Stuttgart (Schäffer-Poeschel), 135 - 143.

1994

  • Baltagi, B. und Krämer, W. Consistency, asymptotic unbiasedness and bounds on the bias of s² in the linear regression model with error component disturbances. Statistische Hefte 35, 323-328.
  • Busse, R., Jeske, R. und Krämer, W. Efficiency of Least Squares estimation of polynomial trend when residuals are autocorrelated. Economic Letters 45, 267-271.
  • Krämer, W. So überzeugt man mit Statistik. Campus, Frankfurt.
  • Krämer, W. Eine Anmerkung zur Exzeß-Volatilitätsdebatte in der Empirischen Kapitalmarktforschung. Zeitschrift für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften 114, 173-183.
  • Krämer, W., Michels, S. und Ogon, C. A note on Chakravarty’s extended Gini index of income inequality. Statistica 54, 151-154.
  • Krämer, W., Runde, R. Some pitfalls in using empirical autocorrelations to test for zero correlation among common stock returns. In: J. Kaehler und P. Kugler (Hrsg): Econometric Analysis of Financial markets, Heidelberg 1994 (Physica), 1-10.
  • Krämer, W. Theoretische und praktische Probleme der Prioritätensetzung in der kommunalen Sozialpolitik. Gutachten im Auftrag des Sozialdezernats der Stadt Leverkusen.

1993

  • Krämer, W. Wir kurieren uns zu Tode. Campus, Frankfurt. (inzwischen als Taschenbuch bei Ullstein).
  • Krämer, W. und Runde, R. Kalendereffekte auf Kapitalmärkten: eine empirische Untersuchung für deutsche Aktien und den DAX. Zeitschrift für Betriebswirtschaftliche Forschung, Sonderheft 31, 87-98.
  • Krämer, W. und Schrag, H. A simple necessary and sufficient condition for the convexity of interpolated Lorenz curves. Statistica 53, 167-170.
  • Krämer, W. und Wilfling, B. The Lorenz-ordering of Singh-Maddala income distributions. Economic Letters 43, 53-57.
  • Krämer, W. Diskussion von Golinowska, S: "Ageing and the labour market in Poland and eastern europe," in Johnson, P. und Zimmermann, K.F. (Hrsg.): Labour markets in an ageing europe, Cambridge 1993 (Cambridge University Press), 96-97.
  • Krämer, W. Rezension von "Noether G. E.: Introduction to Statistics- The Nonparametric Way". Allgemeines Statistisches Archiv 77, 228-229.
  • Krämer, W. Rezension von "Chakravarty, S. R.: Ethical social index numbers". Allgemeines Statistisches Archiv 77, 1993, 133.
  • Krämer, W. Wie man mit Zahlen lügen kann. Universitas 48, 632-641.
  • Runde, R. A note on the asymptotic distribution of the F-statistic for random variables with infinite variance. Statistics and Probability Letters 18, 9 - 12.
  • Runde, R. Renditeverteilungen Deutscher Aktien unter Berücksichtigung des Montagseffekts. Forschungsbericht Nr. 93/1, FB Statistik, Uni Dortmund.

1992

  • Fischer, G. und Krämer, W. Wie schreibe ich eine Seminar-, Examens- und Diplomarbeit? Campus, Stuttgart. (4. Auflage 1996, seit 1999 unter dem Titel "Wie schreibe ich eine Seminar- und Examensarbeit" bei Campus).
  • Kiviet, J. und Krämer, W. The bias of s² in the linear regression model with autocorrelated errors. The Review of Economics and Statistics 74, 362-365.
  • Krämer, W. Statistik verstehen: Eine Gebrauchsanweisung, Campus, Frankfurt. (3. Auflage 1998; 7. Taschenbuchauflage 2008, Piper, München).
  • Krämer, W. Pro und Contra die Erstellung von Mietspiegeln mittels Regressionsanalyse. Wohnungswirtschaft und Mietrecht 4, 172-175.
  • Krämer, W. Eine einfache axiomatische Begründung des arithmetischen Mittelwerts. Stochastik in der Schule 2
  • Krämer, W. und Ploberger, W. The CUSUM-test with OLS-residuals. Econometrica 60, 271-286.
  • Krämer, W. und Runde, R. Wochentagseffekte am deutschen Aktienmarkt. Allgemeines Statistisches Archiv 76, 312-322
  • Krämer, W. und Schotmann, P. Range vs. Maximum in the OLS-based version of the cusum-test. Economic Letters 40, 379-381.
  • Krämer, W., Runde, R. The holiday effect: yet another capital market anomaly? In Schach. S. und Trenkler, G. (Hrsg.): Data analysis and statistical inference: Festschrift in honour of Friedhelm Eicker, Bergisch-Gladbach 1992 (Eul-Verlag) 453- 462.
  • Krämer, W. Kollektives Altern und Gesundheitswesen. In Baltes, P. und Mittelstraß, J. (Hrsg.): Zukunft des Alterns und gesellschaftliche Entwicklung, Berlin 1992 (de Gruyter), 563-580.
  • Krämer, W. Die Fortschrittsfalle in der modernen Medizin. In J. Köbberling (Hrsg.): Die Wissenschaft in der Medizin, Stuttgart 1992 (Schattauer), 115-126.
  • Krämer, W. Nachfrage, Bedarf und Inanspruchnahme von Gesundheitsgütern. In Henke, K.D. und v.d. Schulenburg, J.M. (Hrsg.): Kommentierte Bibliographie der Gesundheitsökonomie : Band 1: Einführende Texte, Berlin 1992 (Edition Sigma), 63-82.
  • Krämer, W. Effizienz, Ökonomie und Humanität im Krankenhaus - Wirtschaftlichkeit und Medizin im Widerstreit. In: Trägergemeinschaft Katholischer Krankenhauser im Bistum Trier (Hrsg.): Wirtschaftlichkeit und Humanität – ein Zielkonflikt im christlichen Krankenhaus? Dokumentation der Jahrestagung 1992, 7 - 21.
  • Krämer, W. Wird Gesundheit unbezahlbar? Der Thüringer Zahnarzt Nr. 5/92, 10-15.
  • Krämer, W. Rezension von "Duru, G und Paelinck, J.H.P.: Econometrics of Health Care" in Zeitschrift für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften 3, 472-474.
  • Krämer, W. Auch Zahlen können lügen. Bild der Wissenschaft 4/1992, S. 90-93.

1991

  • Krämer, W. So lügt man mit Statistik, Campus, Frankfurt. (8. Auflage 1998, 10. Taschenbuchauflage 2008, Piper, München).
  • Krämer, W. Modellspezifikationstests in der Ökonometrie. RWI-Mitteilungen 42, 285-302
  • Krämer, W. Asymptotic unbiasedness of s² with autocorrelated errors. Statistische Hefte 32, 71-73
  • Krämer, W. und Berghoff, S. Consistency of s² in the linear regression model with correlated errors. Empirical Economics 16, 375-377
  • Krämer, W. und Runde, R. Testing for autocorrelation among common stock returns. Statistische Hefte 32, 311-320
  • Krämer, W., Ploberger, W., Schlüter, I. Recursive vs. OLS-residuals in the cusum test. In Hackl, P. und Westlund, A. (Hrsg.): Economic structural change: analysis and forecasting, Berlin 1991 (Springer), 35-48.
  • Krämer, W., Breitung, J, Kiviet, J. The Robustness of the F-test to autocorrelation among disturbances. In Gruber, J. (Hrsg.): Econometric decision models: new methods of modelling and applications, Berlin 1991 (Springer), 419-428 .
  • Krämer, W. Neuere Entwicklungen bei Strukturbruchtests im Linearen Regressionsmodell. In: Nakheizadeh, G. (Hrsg.): Anwendungsaspekte von Prognoseverfahren, Heidelberg 1991 (Physica), 103-122.
  • Krämer, W. Regressionsanalytische Grundlagen des Mietspiegels für München 1991, Gutachten im Auftrag der Firma Südhausbau GmbH, München.
  • Krämer, W. Wie lügt man mit Statistik? Stochastik in der Schule 1/1991, 23-45.
  • Krämer, W. Rezension von "Pollak, R. A.: The Theory of the Cost-of-Living Index" in Allgemeines Statistisches Archiv 75, 286-287.

1990

  • Krämer, W. Erprobungsregelungen im Gesundheitsreformgesetz. Arbeit und Sozialpoltik 1, 36-38
  • Krämer, W. Das Gesetz der abnormalen Zahl," Stochastik in der Schule 3, 43-49
  • Krämer, W. Ein wenig überzeugender Bericht zur Strukturreform. Wirtschaftsdienst, April, 178-181
  • Krämer, W. mit Kiviet, J. und Breitung, J. The robustness of the F-Test to autocorrelation among disturbances. Statistica 50, 503-509
  • Krämer, W. und H. Zeisel Finite sample power of linear regression autocorrelation tests. Journal of Econometrics 43, 363-372
  • Krämer, W mit Ploberger, W. The local power of the cusum and cusum of squares tests. Econometric Theory 6, 335-347.
  • Krämer, W. Rezension von "Quandt, R. E.: The Econometrics of Disequilibrium". Journal of Institutional and Theoretical Economics, 146/3, 556-557.
  • Krämer, W. Erprobungsregelungen im Gesundheitsreformgesetz. Arbeit und Sozialpolitik 1/1990, 36-38.
  • Runde, R. und Krämer, W. Die Autokorrelation von Aktienkursen. Forschungsbericht Nr. 90/10, Fachbereich Statistik, TU Dortmund.

1989

  • Fischer, G. und Krämer, W. Die Krankheit des Gesundheitswesens. Frankfurt. (Vorabdruck im Spiegel, März-April 1989)
  • Krämer, W mit Ploberger, W. und Kontrus, K. A new test for structural stability in the linear regression model. Journal of Econometrics 40, 307-318
  • Krämer, W. On the robustness of the F-test to autocorrelation among disturbances. Economics Letters 30, 37-40
  • Krämer, W. mit Ploberger, W. und Alt, R. A modification of the cusum test in the linear regression model with lagged dependent variables. Empirical Economics 14, 307-318
  • Krämer, W., Ploberger, W., Kontrus, K. A comparison of two significance tests for structural stability in the linear regression model. In B. Raj (Hrsg.): Advances in econometrics and modelling, Dordrecht 1989 (Kluwer) 159-168.
  • Krämer, W. The robustness of the Chow test to autocorrelation among disturbances. In Hackl, P. (Hrsg.): Statistical analysis and forecasting of economic structural change, Heidelberg 1989 (Springer) 45-52.
  • Krämer, W. Die Krankheit des Gesundheitswesens. Die Ortskrankenkasse 21/1989, 671-675.

1988

  • Krämer, W. The econometrics of structural change. Physica, Heidelberg.
  • Krämer, W. Der statistische Wert eines Menschenlebens. Medizin-Mensch-Gesellschaft 13, 36-44.
  • Krämer, W. Babylonische Sprachverwirrung - das Wort als Waffe im Gesundheitswesen. Arbeit und Sozialpolitik 42, 290-295
  • Krämer, W. Geschlossene Gesellschaft. Wirtschaftsdienst 68, 265-268
  • Krämer, W. Keine Angst vor der Ärzteschwemme. Arbeit und Sozialpolitik 42, 110-115.
  • Krämer, W. Probleme der Kostenkontrolle im Krankenhaus. Das Krankenhaus 1, 28-32.
  • Krämer, W. mit Ploberger, W. und Alt, R. Testing for structural change in dynamic models. Econometrica 56, 1355-1369.
  • Krämer, W. mit Ploberger,W. Mean adjustment and the cusum test for structural change. Economics Letters 25, 255-258.
  • Krämer, W. Modellstruktur und Schätzmethodik der Wohnungsnachfrageprognose 1995, Gutachten im Auftrag des Bundesministers für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau.
  • Krämer, W. Rezension von "Mittag, H: Modifizierte Kleinst-Quadrate Schätzung im Modell mit fehlerhaften Daten" in Journal of Institutional and Theoretical Economics, 144/2, 437.
  • Krämer, W. Software-Katalog Statistik/Ökonometrie. Diskussionspapier Nr. 99, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Universität Hannover.
  • Krämer, W. Rezension von "Büttler, H. J., Frei, G und Schips, B.: Estimation of Disequilibrium Models" in Journal of Institutional and Theoretical Economics, 143/4, 1988, 686.

1987

  • Krämer, W. Das Paradox des medizinisch-technischen Fortschritts. Die Ersatzkasse 67, 325-332.
  • Krämer, W. Der F-Test bei Polynomregression und Autokorrelation. Allgemeines Statistisches Archiv 71, 319-324.
  • Krämer, W. mit Donninger,Ch. Spatial autocorrelation among errors and the relative efficiency of OLS in the linear regression model. Journal of the American Statistical Association 82, 577-579.
  • Krämer, W. On computing the Hausman-test, Diskussionspapier Nr. 88, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Universität Hannover.

1986

  • Krämer, W. und Sonnberger, H. The linear regression model under test. Physica, Heidelberg.
  • Krämer, W. mit Sonnberger, H. Computational pitfalls of the Hausman test. Journal of Economic Dynamics and Control 10, 163-165
  • Krämer, W. mit Ploberger, W. On studentizing a test for structural change. Economics Letters 20, 341-344
  • Krämer, W. Least squares regression when the independent variable follows an ARIMA process. Journal of the American Statistical Association 81, 150-154.
  • Krämer, W. Einige Bemerkungen zum Hausman-Test. Allgemeines Statistisches Archiv 70, 170-179.
  • Krämer, W. Gesundheitswesen: wirtschaftlich. Stichwortartikel in Herder Staatslexikon, 7. Auflage, Freiburg 1986, Band 2, 1014-1018.
  • Alt, R. und Krämer, W. A modification of the cusum test, Research Memorandum No. 229, Institut für Höhere Studien, Wien.

1985

  • Krämer, W. Trend in ökonometrischen Modellen, Athenaeum/Hain, Königstein.
  • Krämer, W. Asymptotische Verteilung einiger Schätzverfahren bei Trend und Fehlern in den Variablen. Metrika 32, 151-162.
  • Krämer, W. A Hausman test with trending data. Economics Letters 19, 323-325.
  • Krämer, W. The power of the Durbin-Watson test for regressions without an intercept. Journal of Econometrics 28, 363-370.
  • Krämer, W. Asymptotic normality of ordinary least squares estimates in the linear regression model with trended data. Methods of Operations Research 55, 139-147
  • Krämer, W. Ordinary least squares estimation of simultaneous equation systems with trended data: further results. Communicatons in Statistics (Theory and Methods) 14, 1997-2005.
  • Krämer, W. Sonnberger, H., Maurer, J. und Havlik, P. Diagnostic checking in practice. The Review of Economics and Statistics 67, 118-123.
  • Krämer, W. Wer soll das bezahlen? Österreichische Ärztezeitung 40, 22/1985, 39-48.

1984

  • Krämer, W. mit Sonnberger, H. The IAS-System: a program package for the econometric analysis of time series data. Statistical Software Newsletter, 10, 136-139
  • Krämer, W. On the game of maximising R² : a further comment. Statistische Hefte 25, 231-233.
  • Krämer, W. Regression mit korrelierten Störgrößen. Mitteilungsblatt der Östereichischen Statistischen Gesellschaft 14, 203-211.
  • Krämer, W. High correlation among errors and the efficiency of ordinary least squares in linear models. Statistische Hefte 25, 135-142.
  • Krämer, W. Ordinary least squares estimation of the functional errors-in-variables model with trended data: Some Monte Carlo evidence. Communications in Statistics, b13, no.5, 655-666.
  • Krämer, W. mit Neußer, K. The emergence of counter-cyclical u.s fertility: note. American Economic Review 74, 201-202.
  • Krämer, W. Some consequences of trend for simultaneous equation estimation. Economics Letters 14, 23-30.
  • Hummelbrunner, L., Krämer, W., Phillip, W., Plasser, K., Rodler, K., Schraick W., Sonnberger, H. und Zolles, K. IAS-System level 3.3, user reference manual, part one: general, Institutsarbeit Nr.210, Institut für Höhere Studien, Wien.
  • Krämer, W. und Sonnberger, H. A child's guide to the IAS-System, Institutsarbeit Nr. 207, Institut für Höhere Studien, Wien.
  • Krämer, W. On the relationship between saving and consumption functions, Institutsarbeit Nr. 203, Institut für Höhere Studien, Wien.

1983

  • Krämer, W. Mögliche Konsequenzen des medizinisch-technischen Fortschritts für das System der Sozialen Krankenversicherung in der Bundesrepublik Deutschland. Zeitschrift für Sozialreform 29, 474-482.
  • Krämer, W. Die Ärzteschwemme - Gefahr für wen. Soziale Sicherheit-Zeitschrift für Sozialpolitik 32, Heft 9, 290- 296.
  • Krämer, W. Die Bedarfsexplosion im Gesundheitswesen und die Gesetzliche Krankenversicherung. Die Ortskrankenkasse 65, 797-799.
  • Krämer, W. The relative efficiency of the first-difference estimator in linear models with correlated errors. Methods of Operations Research 47, 65-74.
  • Krämer, W. Kleinst-Quadrate-Schätzung ökonometrischer Error-Modelle mit Trend in exogenen Variablen. Allgemeines Statistisches Archiv 67, 252-259.
  • Krämer, W. Some Monte Carlo evidence on the relative importance of models and methods in econometrics. Sankhya: The Indian Journal of Statistics, Serie B, 45, 60-68.
  • Krämer, W. Effizienz, Ökonomie und Humanität im Gesundheitswesen. Der Bayerische Internist 6/1983, 6-9.
  • Havlik, P., Krämer, W., Maurer, J., und Sonnberger, H. (1983)Testing for autocorrelation and model specification with the IAS-System, Research Memorandum No. 186, Institut für Höhere Studien, Wien.
  • Havlik, P., Krämer W. und Maurer, J. IAS-System level 3.3, user reference manual, part three: testing, Institutsarbeit Nr. 196, Institut für Höhere Studien, Wien.

1982

  • Krämer, W. Wer soll leben? Econ, Düsseldorf.
  • Krämer, W. Gesundheitspolitik als Nullsummenspiel. Sozialer Fortschritt 31, März, 69-72.
  • Krämer, W. Note on estimating linear trend when residuals are autocorrelated. Econometrica 50, 1065-1067.
  • Krämer, W. Gesundheitspolitik als Nullsummenspiel. Sozialer Fortschritt 31, März 1982, 69-72.
  • Krämer, W. Rezension von "Pearle, K: Preventive Medicine" in Journal of Institutional and Theoretical Economics, 138/2, 183-184.
  • Krämer, W. Rezension von "Charatsis, E. G.: Proceedings of the Econometric Society European Meeting 1979" in Review of World Economics, 118/4, 782.
  • Krämer, W. Rezension von "Davies, J. P.: Die Ausgaben privater Haushalte- Ein mikorökonomisches Modell für die Bundesrepublik Deutschland" in Allgemeines Statistisches Archiv 66, 92-93.

1981

  • Krämer, W. Eine ökonometrische Untersuchung des Marktes für ambulante ärztliche Leistungen. Zeitschrift für die gesamte Staatswissenschaft 137, 45-61.
  • Krämer, W. Zum Begriff des Bedarfs in der Gesundheits- und Sozialpolitik. Sozialer Fortschritt 30, 34-38.
  • Krämer, W. Rezension von "Davies, J. P.: Circulant Matrices" in Allgemeines Statistisches Archiv 65, 303.

1980

  • Krämer, W. Eine Rehabilitation der Gewöhnlichen Kleinst-Quadrate-Methode als Schätzverfahren in der Ökonometrie. Haag+Herchen, Frankfurt.
  • Krämer, W. Ein alternativer Standpunkt zu steigenden Ärztezahlen und Qualität der medizinischen Versorgung. Die Ersatzkasse, 295-298 (wiederabgedruckt in Arzt und Wirtschaft 15/16, 6-10).
  • Krämer, W. Steigende Ärztezahlen - eine Gefahr für die Gesundheit? Sozialer Fortschritt 29, 10-13.
  • Krämer, W. Preise und Mengen als Komponenten der Kostenexplosion im Gesundheitswesen. Wirtschaftsdienst 60, 400-404.
  • Krämer, W. A note on the equality of ordinary least squares and Gauss-Markov estimates in the general linear model. Sankhya: The Indian Journal of Statistics, Serie A, 130-131.
  • Krämer, W. Finite sample efficiency of ordinary least squares in the linear regression model with autocorrelated errors. Journal of the American Statistical Association 75, 1005-1009.
  • Krämer, W. Parameterschätzungen im linearen Regressionsmodell bei fehlspezifizierten Störgrößenprozessen. Statistische Hefte 21, 305-314.
  • Krämer, W. Zuverlässigkeit und Aussagekraft der Zinsstatistik der Deutschen Bundesbank. Gutachten im Auftrag der Staatsanwaltschaft Mannheim.
  • Krämer, W. Rezension von "Rinne, H.: Ökonometrie in Allgemeines Statistisches Archiv 64 , 336.

1979

  • Krämer, W. Eine Alternative zur Methode der gleitenden Durchschnitte bei der Trendschätzung mit trendabhängiger Saisonkomponente. Allgemeines Statistisches Archiv 63, 386-393.
  • Krämer, W. The effect of several types of misspecification on the relative small sample properties of simultaneous equation estimators, Beiträge zur angewandten Wirtschaftsforschung Nr. 128-79, Institut für Volkswirtschaftslehre und Statistik, Universität Mannheim.