Servicenavigation


Sie sind hier:

Dissertationen an der Fakultät Statistik

2017

  • André Rehage: Ausreißeridentifikation für kategoriale und funktionale Daten im generalisierten linearen Modell. (Kuhnt)
  • Sabrina Siebert: Statistische Analyse und Modellierung von Clusterphänomenen bei Signalproteinen in der Plasmamembran. (Ickstadt)
  • Christoph Neumann: MSE-optimale Crossover Designs. (Kunert)
  • Marianna Grinberg: Statistical analysis of concentration-dependent high-dimensional gene expression data. (Rahnenführer)
  • Alexander Dürre: Robust change-point detection and dependence modeling. (Fried)
  • Peter Grabarczyk: Essays on Cointegrating Polynomial Regressions with Applications to the EKC. (Wagner)
  • Gábor B. Uhrin: In Search of Q: Results on Identification in Structural Vector Autoregressive Models. (Wagner)
  • Katharina Pape: Sequenzielle Erkennung von Strukturbrüchen in der Varianzstruktur von multivariaten Zeitreihen. (Wied)
  • Svenja Fischer: Robust estimation methods with applications to flood statistics. (Fried)

2016

  • Nadja Bauer: Optimierung der Toneinsatzzeiterkennung. (Weihs)
  • Nikolaus Rudak: Statistische Modellierung und Optimierung Multipler Zielgrößen. (Kuhnt)
  • Klaus Friedrichs: Optimierung der Modulbindungen für die automatische Konfigurierung von Betriebssystemkomponenten mit Hilfe der Kombination von Verfahren aus der KI und CI. (Weihs)
  • Tobias Liboschik: Modelling Count Time Series Following Generalized Linear Models (Fried)
  • Momchil Halstrup: Black-box optimization of mixed discrete-continuous optimization problems (Kuhnt)
  • Christoph Falkenau: Depth based estimators for autoregressive processes with application on crack growth and oil prices (Müller)
  • Claudia Köllmann: Unimodal spline regression and its use in various applications with single or multiple modes (Ickstadt, Fried)
  • Eugen Rempel: Statistische Analyse von hochdimensionalen toxikologischen Expressionsdaten (Rahnenführer)
  • Paul Kinsvater: Semi- and non-parametric flood frequency analysis (Fried)
  • Maike Ahrens: Statistische Methoden zur Identifikation von Patientensubgruppen aus Hochdurchsatzdaten  (Rahnenführer)
  • David  Schindler:  Assessment of randomization procedures in the presence of selection and chronological bias (Kunert)
  • Simone Hermann: Bayesian prediction for stochastic models in reliability (Müller)

 

2015

  • Martin Schäfer: Finite Bayesian Mixture-Models with Applications in Spatial Cluster Analysis and Bioinformatics. (Ickstadt)
  • Max Wornowizki: Distribution-free Analysis of Homogeneity. (Fried)
  • Stefan Jäschke: On modeling financial risk with tail copulas. (Krämer)
  • Michel Lang: Automatische Modellselektion in der Überlebenszeitanalyse. (Rahnenführer)
  • Jana Fruth: New Methods for the sensitivity analysis of black-box functions with an application to sheet metal forming. (Kuhnt)
  • Miriam Lohr: Differential Network Analysis and Validation Strategies for Highdimensional Oncological Genetic Data. (Rahnenführer)
  • Jakob Wieczorek: Entmischung und Inferenz biomolekularer Netzwerke. (Ickstadt)
  • Mejri Dhouha: Multivariate Statistical Process Control using Dynamic Ensemble Methods. (Weihs)

 

2014

  • Tobias Voigt: Threshold Optimization and Variable Construction for Classification in the MAGIC and FACT experiments. (Fried)
  • Inoncent Agueusop: Enrichment Designs and Sensitivity-preferred classification. (Ickstadt)
  • Thomas Wilhelm Dieter Möbius: Parameter Estimation in the Random Effects Meta Regression Model. (Knapp)
  • Anita Monika Thieler: Robuste Verfahren zur Periodendetektion in ungleichmäßig beobachteten Lichtkurven. (Fried)
  • André König: Temporal Activation Profiles of Gene Sets for the Analysis of Gene Expression Time Series. (Rahnenführer)

2013

  • Evgenia Freis: Integrativer Ansatz zur Identifizierung neuer, prognostisch relevanter Metagene mittels Clusteranalyse. (Ickstadt)
  • Christian Netzer: Vorhersage der Überlebenswahrscheinlichkeit für Patientenuntergruppen mit hochdimensionalen Daten am Beispiel zweier Lungenkrebskohorten. (Rahnenführer)
  • Bernd Bischl: Model and Algorithm Selection in Statistical Learning and Optimization. (Weihs)
  • Jonas Vogt: Reduced Form Credit Risk Models and the Second Dimension Risk Premium – Technical Foundations, Estimation and Applications. (Wied)
  • Arsene Ntiwa Foudjo: Robust normality test and robust power transformation  with application to state change detection in non normal processes. (Fried)
  • Matthias Borowski: Echtzeit-Extraktion relevanter Information aus multivariaten Zeitreihen basierend auf robuster Regression. (Gather)
  • Carlos Armand Bassi Mbobda: CDS und Ausfallwahrscheinlichkeitskorrelationen in Krisenzeiten - Evidenz für deutsche Kreditinstitute. (Krämer)
  • Editha Lockow: Kontrolldaten auf Basis archimedischer Copulas. (Weihs)
  • Adrian Wilk: D-Effizienzen von Versuchsplänen im einfachen linearen Regressionsmodell bei korrelierten Fehlern. (Kunert)
  • Swaantje Wiarda Casjens: Adaption und Vergleich evolutionärer mehrkriterieller Algorithmen mit Hilfe von Variablenwichtigkeitsmaßen. (Ickstadt)

 

2012

  • Sandra Ligges: Schätzung des Hazard-Ratios in zweiarmigen Überlebenszeitstudien. (Müller)
  • Marit Ackermann: Discovering genetic interactions based on natural genetic variation. (Ickstadt, Beyer)
  • Oliver Morell: On nonparametric methods for robust jump-preserving smoothing and trend detection. (Fried)
  • Kris Wonggasem: Ensuring an Efficient Turning Process by Means of Desirability Index Optimization for Correlated Quality Criteria. (Weihs)
  • Mathias Schaller: Einfluss von Dialysemodalitäten auf die Mortalität. (Ickstadt)
  • Kai Kammers: Survival Models with Gene Groups as Covariates. (Rahnenführer)
  • Sebastian Voß: Ein Score-Test auf Messfehler in Ratingmigrationen. (Krämer, Weißbach)
  • Konstantinos Christou: Langes Gedächtnis und Strukturbrüche in GARCH-Modellen. (Krämer)
  • Hanan El Saied: Robust Modelling of Count Data: Applications in Medicine. (Fried)

 

2011

  • Oliver Melsheimer: A-optimale Blockpläne für Behandlungs-Kontroll-Vergleiche bei AR(1)-korrelierten Fehlern. (Kunert)
  • Issam Ben Khediri:Kernel methods for advanced Statistical Process Control. (Weihs)
  • Simone Wenzel: Sequential Multi-Objective Target-Value Optimization. (Kunert)
  • Ronja Anna Walter: Dynamische Frailties in Zählprozessen mit Anwendung auf Ratingmigrationen. (Weißbach)
  • Hilke Kracker: Modellierung und Kalibrierung von Computermodellen mit Anwendung auf einen Umformprozess. (Gather, Kuhnt)
  • Michael Bücker: Statistische Modelle mit nicht-ignorierbar fehlender Zielgröße und Anwendung in der Reject Inference. (Krämer)
  • Nils Raabe: Physikalisch-Statistische Modellierung von Biegeschwingungen. (Weihs)
  • Corinna Auer: Iterative Identifikation von Lokations- und Dispersionsfaktoren bei nichtwiederholten Plänen. (Kunert)
  • Thoralf Mildenberger: Das Diskrepanzprinzip in der nichtparametrischen Kurvenschätzung. (Gather)

 

2010

    • Thomas Mühlenstädt: Neue Konzepte für die Planung und Analyse von Computerexperimenten. (Kuhnt)
    • Ivan D. Slavchev: Bewertung multivariater Aktienoptionen mit Hilfe von Copulas. (Krämer)
    • Daniel Vogel: Elliptical graphical modelling. (Fried)
    • Alesia Khudnitskaya: Improved credit scoring with multi-level statistical modelling. (Krämer)
    • Hendrik Hansen: Qualitätsvergleiche von Prognosemodellen für die Sterblichkeit mit Schwerpunkt auf dem deutschen Spezialfall "Wiedervereinigung". (Krämer)
    • Anika Buchholz: Assessment of time-varying long-term effects of therapies and prognostic factors. (Ickstadt)
    • Sabine Mersmann: A-Optimalität für den Vergleich mit einer Kontrolle bei Crossover-Design. (Kunert)
    • Arno Fritsch: Bayesian Mixtures for Cluster Analysis and Flexible Modeling of Distributions. (Ickstadt)
    • Wibke Stansen: Flexible Designs in klinischen Prüfungen mit binärer und ordinaler Zielvariable. (Hartung)
    • Tim Holland-Letz: Bestimmung C-optimaler Versuchspläne in Modellen mit zufälligen Effekten mit Anwendungen in der Pharmakokinetik. (Kunert)
    • Tina Müller: Local Analysis of High Dimensional Genetic Data Considering Interaction Effects. (Ickstadt)

     

    2009

    • Dominik Wied: Ein Fluktuationstest auf konstante Korrelation. (Krämer, Dehling)
    • Björn Bornkamp: On Nonparametric Bayesian Analysis under Shape Constraints with Applications in Biostatistics. (Ickstadt)
    • Ana Moya: Optimal estimation of nonlinear function of distribution parameters. (Trenkler)
    • Raluca Ilinca Schmitt: Learning Diagnostic Rules with Multivariate Classification Algorithms - Specific Needs and Challenges. (Weihs, Garczarek)
    • Henrike Weinert: Extremstellenverlust als Gütekriterium in der nichtparametrischen Regression. (Gather)
    • Oliver Sailer: Auswertungsmethoden für Experimente mit Nachwirkungen und korrelierten Fehlern. (Kunert)
    • Vladyslav Ponyatovskyy: Generalisierte Kernschätzung aus stochastischen Prozessen mit Anwendung in der Risikoanalyse. (Weißbach)
    • Andrea Bludowsky: Optimal Crossover Designs with Interactions between Treatments and Units. (Kunert)
    • Charlotte Guddat: Robuste Dimensionsreduktion und Variablenselektion in der Regression. (Gather)
    • Robert Kwiecien: Auswirkungen von beschränkter stochastischer Abhängigkeit auf statistische Verfahren. (Gather)
    • Henrike Feuersenger: Einwicklung eines isotonen Regressionstests für Multi-Stage Modelle in der Überlebenszeitanalyse. (Rahnenführer)
    • Jonas Kaiser: Einige Eigenschaften gestutzer bivariater t-Verteilungen. (Krämer)
    • Martin Gebel: Multivariate Erweiterung von univariaten Skalierungsverfahren für Zugehörigkeitswerte. (Weihs)
    • Karen Schettlinger: Signal and Variability Extraction for Online Monitoring in Intensive Care. (Gather)
    • Stefan Böhringer: Characterizing Assoziation Parameters in Genetic Family-based Association Studies. (Ickstadt)
    • Wiebke Sieben: Datengestützte Regelgenerierung für die Alarmgebung im Online-Monitoring von Intensivpatienten (Gather)

    2008

    • Susanne Menzler: Strategien der Power-Vergabe in flexiblen Designs. (Hartung)
    • Anne Krampe: Entwicklung statistischer Tests mit computergestützter Algebra. (Gather)
    • Gero Szepannek: Post Cochlea Processing - Mustererkennung zur Informationsextraktion aus simulierten Aktionspotenzialen des Hörnervs. (Weihs)
    • Christoph Schürmann: Nichtparametrische Modellierung von Zeitreihen mit Infektionshäufigkeiten. (Gather)
    • Karsten Webel: Intermittierendes deterministisches Chaos als mögliche Erklärung für ein langes Gedächtnis in Finanzmarktdaten. (Krämer)
    • Silvia Kuhls: Planung, Durchführung und Analyse einer klinischen Studie zur Bewertung und zum Vergleich von Alarmsystemen in der Intensivmedizin. (Gather)
    • Sabine Bader: Identification and Quantification of Peaks in Spectrometric Data. (Urfer)
    • Matthias Arnold: Parameterschätzung in Regressionsmodellen mit räumlich korrelierten Störgrößen. (Krämer)
    • Sven Stanzel: Optimale statistische Versuchsplanung dreifaktorieller Zwei-Farben-cDNA-Microarray-Experimente. (Kunert)
    • Pavel A. Stoimenov: A Measure of Mutual Complete Dependence. (Krämer)
    • Dorothea Schipp: Konfidenzintervalle bei gerundeten Daten. (Krämer)

     

    2007

    • Baudouin Tameze Azamo: Minimum Distance Estimation of GARCH Models. (Krämer)
    • Christoph Hanck: Testing in Nonstationary and Dependent Panels with Applications to Purchasing Power Parity. (Krämer)
    • Barbara Sarholz: Micorarray Experiments to Estimate Heterosis: Designs, Transformation, Models. (Piepho)
    • Sibylle Sturtz: Comparing Models for Variables Given on Disparate Spatial Scales: An Epidemiological Example. (Ickstadt)
    • Nina Kirschbaum: Extensions of the Partial Least Squares Approach for the Analysis of Biomolecular Interactions (Urfer)
    • Andrea Geistanger: Statistical Methods for the Standardization of Diagnostic Assays. (Weihs)
    • Holger Schwender: Statistical Analysis of Genotype and Gene Expression Data. (Ickstadt)
    • Nadine Henkenjohann: Eine adaptive sequentielle Prozedur zur effizienten Optimierung des CNC-gesteuerten Drückens. (Kunert)

     

    2006

    • Amor Messaoud: Monitoring Strategies for Chatter Detection in a Drilling Process. (Weihs)
    • Karsten Lübke: Adaptive lineare Dimensionsreduktion in der Klassifikation. (Weihs)
    • Karin Sahmer: Proprietés et extensions de la classification de variables autour de composantes latentes – Application en évaluation sensorielle. (Kunert)
    • Björn Stollenwerk: Ein Markov-Modell zur Ermittlung der Kosten-Nutzen-Relation von Risikoscores zur Prognose der koronaren Herzkrankheit. (Hartung)
    • Marco Grzegorczyk: Comparative evaluation of different graphical models for the analysis of gene expression data. (Urfer)
    • Klaus Jung: Contributions to statistical techniques for the analysis of gene and proteine expression data. (Urfer)
    • Uwe Ligges: Transkription monophoner Gesangszeitreihen. (Weihs)
    • Anita Busch: Statistische Analyse und Rattererkennung beim Einlippen-Tiefbohren. (Gather)

     

    2005

    • Ramzi Telmoudi: A multi-stream process capability assessment using a nonconformity ratio based desirability function. (Weihs)
    • Clovis Njontie Kouakep: Adaptive sample size calculation for industrial experiments. (Hartung)
    • Ulrike Genschel: Robustness Concepts for Sliced Inverse Regression. (Gather)
    • Detlef Steuer: Statistische Eigenschaften der Multikriteriellen Optimierung mittels Wünschbarkeiten. (Weihs)
    • Vivian Lanius: Statistische Extraktion relevanter Informationen aus multivariaten Online-Monitoring-Daten der Intensivmedizin. (Gather)

     

    2004

    • Evgenij Hasanov: Einheitswurzeltests bei bedingt heteroskedastischen Innovationen mit einer Anwendung auf deutsche Strompreisindizes. (Krämer)
    • Kayode Samuel Adekeye: Experimental Design for Quality Improvement in the Presence of Time-Trends. (Kunert)
    • Stephan Boes: Anwendung der Konzepte probabilistischer Bevölkerungsmodelle auf Prognosen für den Hochschulbereich. (Pflaumer / Hartung)
    • Heike Trautmann: Qualitätskontrolle in der Industrie anhand von Kontrollkarten für Wünschbarkeitsindizes - Anwendungsfeld Lagerverwaltung. (Weihs)
    • Guido Schwarzer: Statistical Tests for Bias in Meta-Analysis with Binary Outcomes. (Schumacher)
    • Winfried Theis: Modelling Varying Amplitudes. (Weihs)

     

    2003

    • Thomas Fender: Empirische Risiko-Minimierung für dynamische Datenstrukturen. (Gather)
    • Andrea Peters: Direct and indirect classifiers. (Lausen)
    • Joachim Gerß: Prädiktion der Ozeantemperatur im räumlichen und zeitlichen Verlauf mit Hilfe dynamischer linearer Modelle. (Schach)
    • Achim Zeileis: Testing for structural change - Theory, implementation and applications. (Hornik)
    • Martina Erdbrügge: Verfahren zur Modellauswahl bei Experimenten mit Dispersionsfaktoren. (Kunert)
    • Reginald Odai: The use of the correlated Weibull and logistic regression models in epidemiology. (Urfer)
    • Olaf Schoffer: Modellierung von Kapitalmarkrenditen mittels asymmetrischer GARCH-Modelle. (Krämer)
    • Brigitta Voß: Identification of nonlinear principal component neural networks. (Weihs)
    • Anja M. Busse: Klassifikation von Datenreihen mit Hilfe des Lyapunov-Exponenten. (Weihs)
    • Ying Chen: On the analysis of unreplicated factorial designs. (Kunert)
    • Torsten Hothorn: Bundling Classifiers with an Application to Glaucoma Diagnosis. (Lausen)
    • Marcus Brunnert: Erweiterung empirischer Methoden zur Sequenz-Struktur-Ausrichtung von Proteinen mittels modifizierter statistischer Verfahren. (Urfer)

     

    2002

    • Michael Lohre: Schätzverfahren bei saisonalen Zeitreihen mit langem Gedächtnis. (Krämer)
    • Sebastian Paris Scholz: Robustheitskonzepte und -unterschungen für Schätzer konvexer Körper. (Gather)
    • Minghui Wang: Sample size testing and efficiency for hypothesis testing in ANOVA models. (Hering)
    • Katharina Emrich: Direkte EM- und Likelihood-Profil-Verfahren in Intervallkontierungsmodellen der Pflanzenzucht. (Urfer)
    • Ursula Garczarek: Classification rules in standardized partition spaces. (Weihs)
    • Sven-Oliver Troschke: Enhanced approaches to the combination of forecasts. (Trenkler)
    • Rebekka Topp: Regression and residual analysis in linear models with interval censored data. (Schach)
    • Lars Tschiersch: Strategie zur Lösung von Erosionsproblemen unter Verwendung von Luft- und Bodendaten. (Urfer / Krämer)
    • Christine Vogel: Analyse von Missklassifikationseffekten auf das attributable Risiko. (Gefeller)
    • Michael Hennig: Fallzahladjustierung im Rahmen von klinischen Studien. (Schach)
    • Ulrike Schach: Vector-autoregressive time series models with spatial dependence. (Urfer)
    • Angelika Blauth: Model selection in graphical models with special focus on genetic algorithms. (Pigeot)
    • Michael Meyners: Propriétés statistiques de la méthode STATIS. (Kunert)
    • Norbert Holländer: Estimating the functional form of the effect of a continuous covariate on survival time. (Schumacher)

     

    2001

    • Tillmann Krahnke: On the estimation of smooth autoregressive parameter fields with applications in ophtalmology. (Urfer / Gather)
    • Mark Ruwe: Ein neues grafisches und formales Verfahren zur Überprüfung der Normalverteilungsannahme. (Trenkler)
    • Matthias Zerbst: Die pixelbasierte Clusterung von Luftaufnahmen im Rahmen von Erosionsuntersuchungen. (Urfer / Krämer)
    • Dogan Argaç: Homogenitätsanalyse kombinierter Experimente. (Hartung)
    • Kepher Henry Makambi: Contributions to inference in the meta-analysis of clinical and epidemiological studies. (Hartung)
    • Iris Geisler: Stochastische Modelle für den Mechanismus der Entstehung und der Progression von Krebs-Vorstufen in der Leber. (Schach)
    • Rafael Pflüger: Ein funktionaler Kernschätzer mit verallgemeinerter Bandbreite - Asymptotik und Bandbreitenwahl -. (Gefeller)
    • Boris Weimann: Ein Testverfahren für lineare Hypothesen in unbalancierten ANOVA-Modellen. (Hartung)
    • Silvia Selinski: Bayes estimation of toxicokinetic parameters in a four-stage hierarchical model. (Urfer)
    • Janusz Schymczyk: Untersuchung robuster Koeffizientenschätzer auf Medianbasis in linearen Modellen mit einem und zwei Regressoren bei kleinen Stichprobenumfängen. (Trenkler)
    • Thomas Wenzel: Die Kombination von Prognosen unter Berücksichtigung statistischer Bewertungskriterien. (Trenkler)
    • Karl Ernst Siegler: Zur statistischen Analyse der zeitlichen Variabilität des Einflusses von Kovariablen im linearen Regressionsmodell von Aalen. (Hering)

     

    2000

    • Osman A. Sankoh: A new method for the evaluation of forestry data. (Urfer)
    • Vanessa Didelez: Graphical models for event history analysis based on local independence. (Pigeot)
    • Stefan Liebscher: Lagrange-Multiplikatorentests für die Standardannahmen des linearen Regressionsmodells. (Hartung / Krämer)
    • Matthias Klapper: The combination of forecasts using rank-based techniques with applications to: macro economic, sales, and temperature forecasts. (Trenkler)
    • Sonja Kuhnt: Ausreißeridentifikation im loglinearen Poissonmodell für Kontingenztafeln unter Einbeziehung robuster Schätzer. (Gather)
    • Thorsten Ziebach: Die Modellierung der personellen Einkommensverteilung mit verallgemeinerten Pareto-Kurven. (Krämer)
    • Sabine Warschburger: Rauchen und Sozialversicherung: Eine empirische Analyse der Konsequenzen veränderter Rauchgewohnheiten auf das bundesdeutsche Rentensystem. (Krämer)
    • Michael Jainz: Die Verteilung der Tests von Lenth und Dong zum Auffinden aktiver Kontraste in nichtwiederholten zweistufigen Faktorplänen. (Kunert)

     

    1999

    • Michael Schmidt: Modellierung von Kapitalmarktvolatilität mittels fehlspezifischer GARCH(p,q)-Prozesse. (Krämer)
    • Yohanes L. Sukestiyarno: Strategien zur Wahl der Ridge-Parameter auf der Basis nicht-negativer quadratischer Schätzer. (Trenkler)
    • Annette Pfahlberg: Statistische Aspekte des epidemiologischen Risikokonzenpts der "Risk and Rate Advancement Period". (Gefeller)
    • Matthias Land: Partialisierungsverfahren zur multifaktoriellen Risikoattribuierung in der Epidemiologie. (Gefeller)
    • Silke Schmidt: Statistical methods to assess gene-environment interaction with surrogate genetic measures. (Schach)
    • Jutta Jessenberger: Prozeßfähigkeitsinidizes in der Qualitätssicherung. (Weihs)
    • Michael Hauptmann: Analysis of exposure-time-response relationships using a spline weight function and its application in epidemiology. (Schach)
    • Philipp Sibbertsen: Robuste Parameterschätzung im linearen Regressionsmodell bei Fehlertermen mit langem Gedächtnis. (Krämer)

     

    1998

    • Olaf Berke: Über die statistische on-line Prädiktion von Umweltmonitoringdaten im Rahmen von dynamischen linearen Raum-Zeit-Modellen. (Urfer)
    • Michael Claus Röhl: Computerintensive Dimensionsreduktion in der Klassifikation. (Weihs)
    • Christian Kleiber: Halbordnungen von Einkommensverteilungen. (Krämer)
    • Axel Scheffner: Das fQ-System. (Schach)
    • Markus Brechtmann: Adäquate Modellierung von Finanzreihen und Parameterschätzung in Modellen mit autoregressiver bedingter Heteroskedastie. (Schipp)
    • Butte Gotu: Schätz- und Testmethoden im linearen Regressionsmodell bei Vorliegen räumlicher Korrelation. (Trenkler)
    • Frank Lehmkuhl: Verfahren zur Bestimmung einer geeigneten Transformation der Beobachtungen bei Taguchi-Verfahren. (Kunert)
    • Marcus Bauer: Simultane Ausreißer- und Interventionsidentifikation bei Online-monitoring-Daten. (Gather)
    • Sabine Tamaschke: Minimax-Schätzer im linearen Regressionsmodell bei nichtkompakten Vorinformationsmengen. (Trenkler)
    • Lioba Becker: Minimax-Schätzer in Schätz- und Testverfahren im linearen Regressionsmodell bei Vorinformation. (Schipp)

     

    1997

    • Karin Wolf-Ostermann: Bootstrap-Testverfahren für Lokationsparameter univariater Verteilungen. (Gather)
    • Uwe Pichlmeier: Strategien zum optimalen Design logistischer Dosis-Effekt-Experimente. (Schach)
    • Torsten Hilker: Robuste Verfahren zur Dimensionsreduktion in Regressionsmodellen mit unbekannter Linkfunktion. (Gather)
    • Dietmar Stemann: Qualitätsregelkarten des Shewart- und EWMA-Typs - Ein Leistungsvergleich bei meßfehlerfreien und meßfehlerbehafteten Qualitätsdaten. (Mittag)
    • Verena Schultze: Robuste Schätzung und Ausreißeridentifikation in exponentialverteilten Zufallsstichproben. (Gather)

     

    1996

    • Claudia Becker: Bruchpunkt und Bias zur Beurteilung multivariater Ausreißeridentifizierung. (Gather)
    • Ulrike Grömping: Tests for a monotone dose-response relation in models with ordered categorical dose with emphasis on likelihood ratio tests for linear inequalities on normal means. (Schach)
    • Frank Beier: Adaptive Tests bei nicht-monotonen Dosis-Wirkungsbeziehungen. (Urfer)
    • Marcus Neuhäuser: Trendtests bei a priori unbekanntem Erwartungswertprofil. (Schach)
    • Annette Böckenhoff: Beurteilung der Richtigkeit und Präzision von Meßverfahren in der Analyse von Ringversuchen. (Hartung)
    • Ulrich Halekoh: Optimale lineare Abbildungen bei additiver Zerlegung von Daten mittels quadratischer Formen. (Hering)
    • Guido Knapp: Varianzkomponentenschätzung in Regressionsmodellen mit hierarchischer und kreuzklassifizierter Fehlerstruktur. (Hartung)
    • Frank Gilberg: Nichtlineare Regressionsmodelle mit zufälligen Effekten zur Schätzung von Parametern einer Enzym- oder Rezeptor-Bindungs-Kinetik. (Urfer)
    • Matthias Winkel: Zur Schätzung von Interstudien-Kovarianzmatrizen unter Verwendung multivariater quadratischer Schätzfunktionen. (Hartung)
    • Frank Krummenauer: Grenzwertsätze für multivariate diskrete Verteilungen. (Hartung)
    • Jörg Pawlitschko: Die Schätzung einer Überlebensfunktion in Verallgemeinerungen des Koziol-Green-Modells. (Gather)
    • Steffen Schneider: Optimale Randomized-Response- Designs-Techniken mit abhängiger Randomisierung. (Hering)

     

    1995

    • Norbert Schmitz: Statistische Analyse der Herzratenvariabilität: Rekursive Spektralschätzung mit dem Kalman-Filter. (Schach)
    • Sonja Michels: Heteroskedastie- und Autokorrelationsresistente Kovarianzmatrixschätzung im linearen Regressionsmodell. (Krämer)
    • Claudia Spix: Tägliche Zeitreihen von Sterbeziffern - Regressionsmodelle und ein Modell zur Erklärung des Harvestingphänomens. (Schach)
    • Silke Stegemann: Logistische Regression und Diskrimination bei zufällig variierenden Parametern. (Trenkler)
    • Bernd Hölscher: Nichtnegative minimalverzerrte Varianzkomponentenschätzung in unbalancierten Modellen. (Hartung)
    • Stefan Theis: Partial Least Squares: Ordnungsbestimmung und restringierte Schätzer. (Trenkler)
    • Jasper Hüls: Varianzkomponentenschätzung in generalisierten gemischten Linearen Modellen, insbesondere bei kategorialem Response. (Hartung)
    • Gabriele Schulgen: Mehrstadienmodelle für Ereignisdaten: Modellierung des Auftretens und der Auswirkungen nosokomialer Infektionen. (Schumacher)
    • Carsten Heuer: Analyse von Zeittrends in Mortalitäts- und Inzidenzraten mit Alters-Perioden-Kohortenmodellen und Regressionssplines. (Schach)

     

    1994

    • Karen Steindorf: Absolute Risiken und Lebenszeitverlust als Kenngrößen für quantitative Risikoabschätzungen - mit einem Beispiel zu Radon und Lungenkrebs. (Schach)
    • Jürgen Wellmann: Robuste statistische Verfahren und Ausreißeridentifikation beim Modell der Einfachklassifikation mit zufälligen Effekten. (Gather)
    • Claus Olaf Dollinger: Untersuchungen über die Verteilung spezieller Statistiken zur Analyse räumlicher Korrelation. (Schach)
    • Claudia Schmoor: Auswirkungen von Fehlspezifikation im Proportional Hazards Modell zur Analyse von Überlebenszeiten in randomisierten Therapiestudien. (Schumacher)
    • Jürgen Groß: Schätzverfahren im allgemeinen gemischten linearen Modell. (Trenkler)
    • Seuck Heun Song: Die Effizienzeigenschaften des OLSE im verallgemeinerten linearen Regressionsmodell. (Krämer)
    • Andreas Ziegler: Verallgemeinerte Schätzgleichungen zur Analyse korrelierter Daten. (Arminger)
    • Michael Becka: Statistische Analyse kinetischer Daten in der toxikokinetischen Grundlagenforschung unter Verwendung von deterministischen Kompartiment-Modellen. (Urfer)

     

    1993

    • Heinz Strugholtz: Statistische Verfahren zur Homogenitätsanalyse in geschichteten Kontingenztafeln. (Pigeot-Kübler)
    • Ralf Runde: Die Konsequenzen einer unendlichen Populationsvarianz für die asymptotische Nullverteilung ausgewählter Tests auf Dispersion, Lokation und Autokorrelation. (Krämer)
    • Eshetu Wencheko: Die Schätzung des Signals und verwandter Parameterfunktionen. (Trenkler)
    • Bernd Wilfling: Die Lorenz-Ordnung bei Einkommensverteilungen. (Krämer)
    • Werner Vach: Logistic regression with missing values in the covariates. (Schumacher)

     

    1992

    • Christoph Dierig: Parameterschätzung im Anschluß an klassische und adaptive gruppensequentielle Testverfahren. (Schach)
    • Gabriele Ihorst: Verbesserte Schätzverfahren auf der Grundlage des Covariance-Adjustment-Prinzips. (Trenkler)
    • Andreas Christmann: Ausreißeridentifikation und robuste Schätzer im logistischen Regressionsmodell. (Gather)
    • Wilhelm Sauerbrei: Variablenselektion in Regressionsmodellen uner besonderer Berücksichtigung medizinischer Fragestellungen. (Schumacher)
    • Henning Knautz: Nichtlineare Schätzung des Parametervektors im linearen Regressionsmodell. (Trenkler)
    • Hans Boscher: Behandlung von Ausreißern in linearen Regressionsmodellen. (Gather)

     

    1991

    • Iris Zöllner: Statistische Methoden zur Analyse räumlicher Konzentrationen - Anwendung auf die Verteilung von Krebsfällen in Deutschland. (Schach)
    • Jörg Diersen: Rekordhäufigkeit als nichtparametrische Teststatistiken für verschiedenen Alternativen der Zufälligkeit von Beobachtungsfolgen. (Trenkler)
    • Jürgen Kübler: Nichtparametrische Schätzer der Risikofunktion im Proportional-Hazards-Modell. (Schach)
    • Ursula Krämer: Autokorrelation und Fehlspezifikation bei der Auswertung epidemiologischer Querschnittsdaten. (Schach)
    • Helmut Becker: Die stochastische Modellierung diagnostischer Unschärfe. (Richter)
    • Ralf-Dieter Hilgers: Optimale Versuchsplanung in Mischungs-Mengen-Experimenten. (Bauer)

     

    1990

    • Jutta Beckmann-Musiol: Strukturanalyse in multivariaten Varianzkomponentenmodellen vom kommutativ quadratischen Typ. (Hartung)
    • Georg Wilhelm Kemmler: Optimale Designs für Crossover-Versuche unter Einbeziehung der Anzahl der Behandlungsperioden. (Kunert)
    • Pushba Wijekoon: Mixed estimation and preliminary test estimation in the linear regression model. (Trenkler)
    • Kira Schulz: Multiple Vergleiche beim Friedman-Test. (Schach)
    • Meike Deiters: Varianzkomponentenschätzung in einer Klasse von Modellen mit hierarchischer Kovarianzstruktur. (Hartung)
    • Berthold Lausen: Maximal selektierte Rangstatistiken. (Schumacher)
    • Jimmy Antonio Corzo Salamanca: Verallgemeinerte Runtests für Lage- und Skalenparameter. (Heiler)

     

    1989

    • Olaf Gefeller: Schätzung attributabler Risiken in Querschnittsstudien. (Schach)
    • Bernhard Schipp: Minimax-Schätzer in simultanen Gleichungsmodellen bei vollständiger und partieller Vorinformation. (Trenkler)
    • Paul-Egbert Reimitz: Statistische Methoden zur Entdeckung räumlicher Cluster bei klassierten Daten. (Berger)
    • Barbara Heine: Zur Analyse von Variationsanteilen bei kombinierten Experimenten. (Hartung)
    • Iris Pigeot-Kübler: Schätzer des gemeinsamen Odds Ratios in geschichteten Kontingenztafeln. (Gather)

     

    1988

    • Theo Wember: Statistische Analyse von Wachstumsdaten bei Kindern. (Sonnemann)
    • Hector Allende Olivares: Robuste Schätzung von ARMA-Prozessen. (Heiler)

     

    1987

    • Lothar Kreienbrock: Einfache und geschichtete Zufallsauswahl aus endlichen Grundgesamtheiten beil multivariaten Beobachtungen. (Hartung)
    • Rüdiger Ostermann: Eine Erweiterung der Unfolding-Technik bei fehlerbehafteten Daten. (Urfer)
    • Maria Blettner: Verallgemeinerte Risikofunktionen bei der Auswertung epidemiologischer Studien zur Beurteilung des Krebsrisikos nach Strahlenexposition. (Schach)
    • Heiko Becher: Beiträge zur Methodik in multizentrischen Fall-Kontroll-Studien
      (Kriterien für überregionales Matching und polychotone logistische Regression). (Schach)
    • Werner Holtbrügge: Regressionsmodelle mit ordinalen Zielgrößen und ihre Anwendung in klinischen Studien. (Schumacher)
    • Dagmar Söndgerath: Eine Erweiterung des Leslie-Modells für die Beschreibung populationsdynamischer Prozesse bei Spezies mit mehreren Entwicklungsstadien. (Richter)

     

    1986

    • Dieter Hauschke: Ein asymptotisch verteilungsfreier Test für das Zweistichprobenproblem mit stochastischer Kovariabler. (Brunner)
    • Jens Grüger: Nichtparametrische Analyse sporadisch beobachtbarer Krankheitsverlaufsdaten. (Schach)
    • Karl Schrupp: Austrittsraten von markierten Poissonschen Clusterprozessen und ihre Anwendung in der Zuverlässigkeitstheorie. (Hering)
    • Abdel-Magid M. Shaban: Aspekte der Varianzkomponentenschätzung. (Hartung)
    • Bernd Wolter: Verallgemeinerte MSE-minimale Schätzer im multiplen linearen Regressionsmodell. (Trenkler)

     

    1985

    • Manfred Korter: Vergleich gebräuchlicher Verfahren zur Schätzung der Parameter im allgemeinen linearen Varianzkomponentenmodell unter besonderer Berücksichtigung numerischer Aspekte. (Hartung)

     

    1984

    • Manfred Wargenau: Inhaltliche und methodische Aspekte bei der Bestimmung des Brustkrebsrisikos. (Berger)

     

    1983

    • Karl-Heinz Klösener: Präzisionsbestimmung von Meßinstrumenten bei zerstörenden Prüfungen. (Hartung)
    • Michael Budde: Das Jackknife- und Bootstrap-Verfahren im Cox-Regressions-Modell als Mittel der Verzerrungsreduktion, Modellüberprüfung und Influenzbestimmung. (Schach)
    • Bernard Voet: Schätz- und Testverfahren bei balancierten Varianzkomponentenmodellen. (Hartung)
    • Bärbel Elpelt: Invariante generalisierte quadratische Schätzfunktionen in multivariaten Varianzkomponentenmodellen. (Hartung)
    • Norbert Kuhlmeyer: Das Verhalten robuster Schätzer im linearen Modell und bei simultanen Gleichungssystemen - eine Simulationsstudie. (Heiler)
    • Manfred Bachmann: Integriertes Planungsmodell - beispielhaft dargestellt für ein Unternehmen der kunststoffverarbeitenden Industrie. (Heiler)

     

    1982

    • Karl-Heinz Jöckel: Eigenschaften und effektive Anwendung von Monte-Carlo-Tests. (Hartung)
    • Joachim Kunert: Optimale Versuchspläne bei einfachen Modellen für Repeated Measurement Designs. (Sonnemann)
    • Armando Mario Infante: Punktschätzung von Streuungsparametern bei balancierten gemischten Modellen. (Schach)
    • Peter Wienhold: Ansätze zur praxisnahen Schichtenbildung für die Lagerinventur auf Stichprobenbasis - Näherungsverfahren zur Optimierung der Schichten. (Hering)


    1980

    • Kurt Ulm: Diskriminanzanalyse bei zeitabhängigen Beobachtungen. (Schach)

     

    1979

    • Heinz-Dieter Keller: Einige Untersuchungen zur empirischen charakteristischen Funktion und deren Anwendungen.
    • Reinhard Hilgers: Ein asymptotisch verteilungsfreier Wechselwirkungstest in zweifaktoriellen vollstädnigen Zufallsplänen. (Brunner)

     

    1978

    • Peter Findeisen: Untersuchung einiger stochastischer Lernmodelle unter besonderer Berücksichtigung von Modellen mit Wegabhängigkeit. (Schach)
    • Reinhart Willers: Schwache Konsistenz von Kleinst-Quadrate-Schätzern für Regressions- und Streuungsparameter in linearen Modellen. (Heiler)
    • Hartmut Hebbel: Splines in linearen Räumen und Anwendungen in der Datenanalyse. (Heiler)
    • Thomas Schäfer: Klassifikationsfehler bei der Zwei-Gruppen-Diskriminanzanalyse in Abhängigkeit von der Zahl der Variablen. (Schach)

     

    1977

    • Peter Pflaumer: Ökonometrische Untersuchung der gesamtwirtschaftlichen Preisentwicklung in der Bundesrepublik Deutschland von 1962 bis 1975 auf der Grundlage des Keynes'schen Systems. (Heiler)
    • Walter Lehmacher: Asymptotische Eigenschaften linearer Zweistichproben-Rangtests bei beliebigen Verteilungen. (Schach)
    • Günter Rothe: Die asymptotische Verteilung degenerierter quadratischer Rangstatistiken und verwandte funtkionale Grenzwertsätze. (Schach)

     

    1976

    • Dankwart Jaeschke: Über die Grenzverteilung des Maximums der normierten empirischen Verteilungsfunktion. (Eicker)

     

    1975

    • Bruno Vogel: Zur Stabilität von Schätzfunktionen. (Schach)
    • Thomas Royen: Über die Konvergenz gegen stabile Gesetze. (Eicker)

     

    1974

    • Wolf Krumbholz: Abschätzungen der Konvergenzgeschwindigkeit von Statistiken einer Klasse nichtparametrischer Anpassungstests und ein Satz vom iterierten Logarithmus für zwei Rényi-Statistiken. (Eicker)
    • Hartmut Hecker: Eine Charakterisierung der asymptotischen Normalität von Linearkombinationen geordneter Stichproben aus einer Rechteckverteilung. (Eicker)

    Hinweis an die Alumni der Fakultät Statistik:

    Sollten sich beim Abschreiben der Titel, Themen etc. noch Fehler eingeschlichen haben, so bitten wir Sie um eine kurze Mitteilung, damit wir entsprechend korrigieren können.