Servicenavigation


Sie sind hier:

Kontakt

Julian Riehl
beruf@statistik.tu-dortmund.de
Tel.: (0231) 755 - 8001
Büro: M/E 14

  • Falls Sie Absolvent der Fakultät Statistik sind und gerne einen Vortrag halten möchten, würden wir uns freuen, von Ihnen zu hören.
  • Vorschläge von Studierenden, aus welchem Anwendungsbereich wir jemanden einladen sollen, sind ebenfalls willkommen.

Statistik im Beruf

Die Vortragsreihe "Statistik im Beruf" gibt den Studierenden einen Einblick in das vielschichtige Berufsleben eines Statistikers. Absolventen des Fachbereichs berichten aus ihrer Berufspraxis, sie stellen ihr Unternehmen und die Aufgaben vor, die sie dort wahrnehmen. Dabei geht es unter anderem darum, welches Wissen aus dem Studium im Beruf benötigt wird und welche Fähigkeiten außer Statistik im jeweiligen Berufsfeld wichtig sind. Die Veranstaltung wendet sich vor allem an Studierende, aber auch wissenschaftlichen Mitarbeiter und Professoren sind herzlich eingeladen!

Angeregt und veranstaltet wird dieses Kolloquium von Prof. Dr. C. Weihs, Prof. Dr. K. Ickstadt und Julian Riehl. Unterstützt wird die Vortragsreihe auch vom Alumniverein Dortmunder Statistiker.
Informationen zu Vorträgen aus früheren Semestern finden Sie unter ältere Vorträge.

 

 

Termine: M/E 21, 16.15Uhr

Statistik im Beruf

23.11.2017 Markus Jabs (Junior Analyst, Arvato Financial Solutions, Baden-Baden)

Titel: "Statistiker im Risikomanagement – Zwischen Theorie und Praxis"

Durch zahlreiche neue Betrugsmöglichkeiten wird die Notwendigkeit für ein gut gesteuertes Risikomanagement immer größer. In einem internationalen Team von Analysten versuchen wir die optimale Strategie für jeden Mandanten zu finden. Dafür müssen sowohl neue Methoden entwickelt wie auch bereits vorhandene, angepasst an die Daten des Mandanten, angewendet werden.

Der Vortrag findet am 23.11.2017 um 16.15 Uhr in Raum M/E 21 statt.

 

 

Statistik im Beruf

21.12.2017 Johanna Mielke (Promotionsstudentin, TU Dortmund/Novartis Pharma, Basel)

Titel: "Das Beste aus Theorie und Praxis? – Promovieren bei Novartis Pharma in Basel"

Als Standort für eine Promotion kommen nicht nur Universitäten in Frage, man kann seine Doktorarbeit auch in einem Unternehmen (in enger Zusammenarbeit mit einer Universität) schreiben. Dadurch besteht die Möglichkeit, an Fragestellungen mit direkter Relevanz für die Praxis zu arbeiten. In diesem Vortrag wird das EU Netzwerk IDEAS (www.ideas-itn.eu) vorgestellt, in dem 14 Promotionsstudierende in Universitäten und Unternehmen gemeinsam an angewandten statistischen Problemen mit dem Schwerpunkt „early drug development“ forschen. Außerdem wird von Erfahrungen als Promotionsstudentin in der Pharmaindustrie berichtet.

Der Vortrag findet am 21.12.2017 um 16.15 Uhr in Raum M/E 21 statt.