Servicenavigation


Sie sind hier:

Statistik - Bachelor of Science

Überblick

Täglich begegnen uns Tabellen und Grafiken in Zeitungen, im Fernsehen und im Internet. Deshalb denken viele, das wäre schon Statistik. In Wahrheit steckt dahinter sehr viel mehr.

Statistik, das ist das Trennen von Zufall und System, das Schließen von Stichproben auf Grundgesamtheiten, das Identifizieren von Kausalbeziehungen und Verhaltensgleichungen oder das Auffinden von kleinen Nadeln in großen Heuhaufen.

Im Kielwasser der modernen Datenrevolution wird Statistik in fast allen Bereichen von Wirtschaft, Wissenschaft und Alltag immer wichtiger.  Das Planen klinischer Studien, die Qualitätskontrolle in der Industrie, die Prognose von Wahlergebnissen oder wirtschaftlichen Wachstumsraten sind auf moderne Statistik angewiesen.

Studienaufbau

Im 6-semestrigen Bachelor-Studiengang Statistik werden im ersten Jahr die notwendigen Grundlagen in Mathematik (Analysis, Vektor- und Matrizenrechnung), Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik vermittelt. Im zweiten und dritten Jahr werden die statistischen Methoden vertieft und angewandt, zudem werden Erhebungstechniken präsentiert. In Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen sowie in Fallstudien wird schon frühzeitig immer wieder der Bezug zu praktischen Problemen hergestellt, der in der Bachelorarbeit vertieft wird. Das Studium im Hauptfach setzt sich aus 15 Modulen (darunter die dreimonatige Bachelorarbeit) zusammen, die studienbegleitend jeweils im Anschluss an die entsprechenden Veranstaltungen abgeprüft werden. Hinzu kommt ein Nebenfach (ca. 3-4 Module inkl. Prüfungen).

Perspektiven

Der breit angelegte Bachelor-Studiengang befähigt dazu, in Wirtschaft und Industrie sowie allen angewandten Wissenschaften für praktische Probleme geeignete Lösungsmethoden auszuwählen und diese sachgerecht anzuwenden. Er erlaubt aber auch eine Weiterführung des Studiums z.B. zu einem Master in Statistik oder einem anderen empirisch ausgerichteten Master bis hin zu einer Promotion.

Absolventinnen und Absolventen in Statistik zeichnen sich durch ihre Kenntnisse im Umgang mit verschiedenen Datensituationen aus und werden deshalb von der Wirtschaft in den verschiedensten Bereichen verstärkt gesucht.

Wichtige Dokumente und weitere Informationen

Anmerkung: Maßgeblich ist jeweils die Prüfungsordnung; die Studienverlaufspläne sind nur eine Darstellung des möglichen Verlaufs.

Ältere Fassungen der Prüfungsordnung